Freitag, 18. November 2016

Gedanken

Gedanken:
Was da meiner Seele leuchtet, fasst kein Raum, was da erklingt, verhallt nicht in der Zeit, was da duftet, verweht kein Wind, was da mundet, verzehrt kein Hunger, was da fesselt, trennt kein Überdruss. Das ist, was ich liebe, wenn meinen Gott ich liebe.
Augustinus, Bischof von Hippo, Kirchenvater

Gebet:
Du, Gott wandelst mich. Ich nehme dein Wort in mich auf. Du, Gott ermutigst mich. Lass mich wie eine Glocke freudig klingen, wie ein Buch von dir erzählen, wie ein Bild deine Liebe in allen Farben zeigen

Was da in der Seele leuchtet... ist das Licht und die Liebe Gottes , sie übersteigt alles. Die Seele (nicht das Ohr!!!) hört die Engel singen, die pausenlos im Himmel Gott Preisen. Was da duftet, der wohlgeruch des Himmels, was da mundet ist Gott und seine Liebe, wir sind immer gesättigt von seiner Liebe. Was da fesselt (vor Glück) ist das geborgen sein in Gottes Hand. Das alles liebt die Seele, wenn Sie Gott über alles liebt.

Danke Vater für deine Liebe, sei hochgelobt und gepriesen in alle Ewigkeit. Amen

Jesus segne euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten