Sonntag, 22. Juli 2018

Erholung

Gedanken:
Mit diesen Worten lädt Jesus seine Jünger ein zu einer Pause im Verkündigungsdienst. Beim Herrn ausruhen kann sehr konkret werden, wenn Diener in der Nachfolge Jesu die Mühen anderer spüren und Freuden und Leiden miteinander teilen wollen. Da bedarf es keiner großen Aktionen, sondern lediglich der Sensibilität für den Mitbruder und die Mitschwester, die sich der Mühe unterziehen, das Gotteswort zu den Mitmenschen – Christen und Nichtchristen – zu bringen. Der Glaube, der in der Liebe wirksam wird, ist seit der Zeit der Apostel eine Einladung, die durch konkrete Gestalten des Christentums verständlich wird. Ich danke Gott für diese Konkretisierungen bis in unsere Zeit und bitte ihn, dass er niemals aufhört, auch auf diese Weise der “Hirt und Bischof unserer Seelen“ zu bleiben.
Reinhard Hauke, Weihbischof in Erfurt

Gebet:
Gib uns Atempausen und die Gelassenheit, sie zu nutzen. Lehre uns die Freude der Stille.

Auch uns lädt Jesus ein eine Pause einzulegen um uns bei IHM auszuruhen. Werfen wir uns in seine Arme und lassen uns von IHM neue Kraft schenken. 

Jesus, danke das du mich in deine Arme schließt damit ich mich ausruhen kann und neue Kraft schöpfen kann. Amen 


Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten