Sonntag, 13. Januar 2019

Taufe

Gedanken:
Hier, am Jordan, bei Johannes – hier tritt Jesus ganz bewusst heraus aus der jahrzehntelangen Verborgenheit. Ab jetzt wird er als Wanderprediger die Menschen aufsuchen, konfrontieren, einladen. Aber vor alledem soll seine eigene Taufe durch Johannes die Auftaktveranstaltung sein: Denn er wird die nächsten Jahre da verbringen – an der Seite derer, die ihr Leben erneuern wollen. Buchstäblich bis zum letzten Atemzug, bis zum Zwiegespräch mit dem Schächer am Kreuz, ist dies sein Anliegen, sein Angebot an den Menschen: Du kannst umkehren! Ganz bewusst ist er hier am Jordan, weil er denen seine Sympathie entgegenbringt, die sich sehnen: So möchte ich nicht weiterleben. Die daran glauben: Ich bin zur Freiheit berufen. 
Markus Trautmann, Pfarrer

Gebet:
Gott schenke uns dein Heil. Und lass es uns sehen. Nicht nur in der Rückschau, sondern jetzt, heute, hier als kostbaren Teil des Lebens.

Danken wir Jesus für die Gnade der Taufe, durch die Taufe sind wir Gottes Kinder. Wir dürfen immer wieder neu umkehren und mit Jesus weiter gehen. 

Danke Vater, für das Geschenk der Taufe. Amen 

Jesus segne und schütze euch +++





Keine Kommentare:

Kommentar posten