Donnerstag, 26. Dezember 2019

Im glauben wachsen

Gedanken:
Das Weihnachtsfest lädt uns ein, Jesus lieben zu lernen – und dann mit ihm zu gehen auf dem Weg durch die Welt. Wie Jesus als Mensch selbst größer geworden ist, ein Jugendlicher und dann ein Mann, so will auch der Glaube an ihn in uns wachsen und tiefer und fester werden. Damit wir immer fähiger werden, ihn zu bekennen. In Wort und Tat: zum Beispiel, indem wir denen beistehen, die wirkliche Not leiden; oder solchen, die bei uns zu Hause sein wollen, weil sie fliehen mussten; die aber noch niemanden haben und von vielen abgelehnt werden; oder eben den Christen in den Ländern der Verfolgung. Ja, Christen werden verfolgt, aber Christen verfolgen nicht! Und wenn sie es tun, verraten sie ihren Herrn. Christen schenken Liebe und sind versöhnungsbereit, weil sie wie Stephanus vertrauen, dass der Himmel für sie schon offen steht. Und weil sie andere in diesen Himmel mit hineinlieben wollen.
Stefan Oster SDB, Bischof von Passau

Gebet:
Herr und Gott, ich bin nicht würdig, dass du eingehst unter mein Dach; aber du bist ein Freund der Menschen und willst in mir Wohnung nehmen.
Johannes Chrysostomus, Kirchenlehrer

Auch wir sind eingeladen im Glauben zu wachsen, versuchen wir jeden Tag neu in der Liebe zu leben wie Jesus, dann werden wir wachsen und fester werden

Jesus, hilf mir im glauben und liebe zu wachsen. Amen

Jesus segne und behüte euch +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten