Freitag, 30. September 2016

Stimme

Gedanken:
Wer sich als „Stimme“ versteht, wirft an manch kritischen Stellen des Lebens die Frage auf, ob etwas stimmig ist. Wer Stimme ist, der stimmt für das, was dem Leben dient und verweigert seine Zustimmung dem, was dem Leben hinderlich ist. Stimme zu sein braucht Mut.
Harald Bethäuser

Gebet:
Meine Ohren sind offen und lauschen deinem Wort. Meine Ohren sehnen sich nach den guten Worten, die diesem Tag einen guten Klang verleihen.

¿🙏?🙏¿🙏?¿?¿?¿ Preisrätsel oder????

Ah danke heiliger Geist 👍!

die Stimme ist vergleichbar mit der Nachfolge Jesu. wir stimmen dem zu was dem Leben dient - (gemeint ist hier das ewige Leben)- z.b. Liebe, und wir sagen dem ab / verweigern dem Bösen als Christ die Zustimmung was dem Weg ins ewige Leben schadet und uns den zutritt ins paradies verweigert, z.b. die totsünde https://www.erzdioezese-wien.at/hauptsuenden-oder-die-7-todsuenden
 Stimme (= Nachfolge Jesu) zu sein braucht Mut. Mut zum Bekenntnis, aber auch Mut dem bösen zu trotzen mit grenzenlosem Gottvertrauen

Jesus lass uns durch dich und mit Mut durch unsere Stimme dein Wort verkünden.

Jesus segne euch +++

Herzliche Einladung nach plankenfels bei hollfeld heute Abend zur sühne- und  gebetsnacht von 18 - 0 Uhr. Wer nicht kommen kann ist mit dabei in meinem Gebet

Keine Kommentare:

Kommentar posten