Dienstag, 30. Januar 2018

Melodie des Lebens

Gedanken:
Jesus verstand es, die Lebensmelodien zu spüren, auf die die Frauen und Männer seiner Zeit gestimmt waren. Er konnte sich einlassen auf ihre Sehnsucht, auf ihre Hoffnung, auf ihre Ratlosigkeit, auf ihren Schmerz. Im anderen Menschen Gottes leise Töne hören, das verstand er.
Robert Hintereder

Gebet:
Du, Herr, bist mein Gott. Darum versuche ich ein “wenn du willst“, versuche ich zu vertrauen. Du lässt mich zu Atem kommen. Vielleicht gerade in meinem zögernden Gebet.

Nicht jeden Tag geht es und gut, wie in einem Lied geht es mal auf und mal ab. Oft sieht man uns an wenn es uns schlecht geht, wenn wir trauern, Leiden oder uns freuen. Jesus erkennt jede Lebenssituation und geht darauf ein um uns in die Arme zu schließen oder sich mit uns zu freuen.

Danke Jesus das du in jedem Ton meines Lebens bei mir bist und mich ohne Worte verstehst. Amen.

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten