Sonntag, 3. Juni 2018

Ruhe und Erholung

Gedanken:
Wie viel ist genug? Auch im Umgang mit uns selbst dürfen wir uns ehrlich dieser Frage stellen. Wie viel müssen wir arbeiten, leisten, verdienen – um anerkannt zu werden? Erlauben wir uns auch einmal eine Auszeit? Und sei es nur vom eigenen Streben nach Perfektion? Gönnen wir uns die Sonntagsruhe? Und sei es nur als Unterbrechung des ständigen Funktionieren-Müssens? Die Krone der Schöpfung ist nach jüdischem Verständnis übrigens nicht der Mensch, sondern der Sabbat! Mit diesem Tag schließt Gott sein Schöpfungswerk ab – um zu ruhen! Diese Schöpfungsruhe sollten wir den Kreaturen gönnen, der gesamten Erde – und auch uns selbst.
Norbert Trelle, Bischof von Hildesheim

Gebet:
Schenke uns die Freiheit, uns Zeit zu lassen, langsam zu gehen, zur Ruhe zu kommen, die Freiheit, neben den nötigen Aktivitäten Raum zu haben, für all das, was herrlich unnötig ist.

Achten wir auf Ruhepausen und Erholung für Seele und Körper, sogar Gott selbst tat dies und schenkte uns diesen Tag der Erholung. Da es Gott so wichtig ist weil er sich um dich sorgt nahm er es sogar in den Geboten mit auf. Gönne dir diese Ruhe und Erholung die dir Gott schenkt und tu dir selbst was gutes!

Vater, danke für den Ruhetag, damit ich mich etwas erholen kann von dem Stress des Alltags. Amen 


Jesus segne und schenke euch viel Erholung und inneren Frieden +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten