Donnerstag, 20. Dezember 2018

Schwachheit

Gedanken:
Ich will vor Gott lieber schwach sein als stark, denn die Starken nimmt er an der Hand, die Schwachen aber nimmt er in seine Arme. Niemals verlässt uns Gott, es sei denn, um uns umso sicherer zu halten. Niemals lässt er uns los, außer um uns besser zu behüten. Niemals kämpft er mit uns, außer um sich uns zu ergeben und uns zu segnen.
Franz von Sales, Ordensgründer

Gebet:
Wenn wir heute deine Stimme hören, lass uns unser Herzen nicht verhärten. Lass uns laufen, solange wir das Licht des Lebens haben.

Matt. 9,12: ...“Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken.“ Wenn wir schwach sind und wir fühlen uns nicht würdig sein Kind zu sein, schließt Gott uns in seine liebenden Arme. Gott verlässt diese nicht die auf ihn hoffen, auf ihn vertrauen und ihn lieben. Wenn er uns loslässt dann nur um uns ganz in sein Herz zu drücken 

Danke Vater, das du mich nie loslässt sondern wenn dann noch tiefer in dein Herz verbirgst. Amen 


Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten