Dienstag, 30. Juli 2019

Raum

Gedanken:
Die ersten Christen erkannten: Wir haben unseren Platz im dreifaltigen Gott gefunden. Und sie zogen die Konsequenz: Wir geben diesem dreifaltigen Gott einen Platz in der Welt, wenn wir einander Raum, Ort, Asyl und Möglichkeit zum Wohnen und Leben verschaffen.
Anton Seeberger, Pfarrer

Gebet:
Wir haben unseren Ort gefunden, den Platz, an dem das Leben ist. Wir bleiben jetzt mit dir verbunden, du bist der trägt und nicht vergisst.

Geben auch wir dem dreifaltigen Gott immer mehr Raum und integrieren wir ihn in unserem Leben. Wir nehmen Jesus auf wenn wir fremde aufnehmen, versorgen Jesus wenn wir uns um kranke kümmern, geben Jesus zu essen und zu trinken wenn andere Hunger und Durst haben. Matthäus 25,35: „Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben;.....“

Hl Dreifaltigkeit, Dir will ich immer mehr Raum in meinem Leben geben. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten