Dienstag, 16. Juli 2019

Urvertrauen

Gedanken:
Jesus gefällt es, mir den einzigen Weg zu zeigen, der zu diesem göttlichen Glutofen führt, dieser Weg ist die Hingabe des kleinen Kindes, das angstlos in den Armen seines Vaters einschläft.
Thérèse von Lisieux OCD, Kirchenlehrerin

Gebet:
Der Weg, den du mich weist, ist so ungeheuer weit, dass ich umkommen müsste, wäre nicht auf dem Weg für mich gesorgt. Gütiger Gott, an deinem Tisch sind alle Menschen zu Gast. Darauf will auch ich vertrauen.

Ein kleines Kind  hat das Urvertrauen, es weiß sich geschützt und geborgen in den Armen der Eltern. Ebenso dürfen und sollten wir das Urvertrauen zum himmlischen Vater haben, der uns beschützt und geborgen an seinem Herzen trägt und wir im Schlaf wissen das wir ohne Angst und Sorge sein dürfen, denn ER sorgt für uns. 1. Pet. 5,7: „Werft alle Sorge auf ihn, denn ER sorgt für euch“

Danke Vater, das du immer für mich da bist und ich wie ein Kind in deinen Armen ruhig und sicher schlafen kann. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten