Sonntag, 31. Dezember 2017

Hl Familie

Gedanken:
Das Leben der Heiligen Familie ist ein Beispiel, das unseren Familien sehr gut tut, das ihnen hilft, immer mehr Gemeinschaft der Liebe und der Versöhnung zu werden, in der man Zärtlichkeit, gegenseitige Hilfe und Vergebung erfährt. Erinnern wir uns an die drei Schlüsselworte, um in der Familie in Frieden und Freude zu leben: „Darf ich?“, „Danke!“, „Entschuldige!“ Wenn man in einer Familie nicht aufdringlich ist und „Darf ich?“ fragt, wenn man in einer Familie nicht egoistisch ist und lernt, „Danke!“ zu sagen, und wenn in einer Familie einer merkt, dass er etwas Hässliches getan hat, und es versteht, „Entschuldige!“ zu sagen, dann herrschen in jener Familie Frieden und Freude. Erinnern wir uns an diese drei Worte. Ich möchte die Familien auch ermutigen, sich der Bedeutung bewusst zu werden, die sie in der Kirche und in der Gesellschaft haben. Die Verkündigung des Evangeliums geschieht nämlich vor allem durch die Familien, um dann die verschiedenen Bereiche des täglichen Lebens zu erreichen.
Papst Franziskus

Gebet:
Das Jahr endet und mit ihm alle Möglichkeiten dieser Zeit. Lass uns staunen über alles, was möglich war, loslassen, was nicht gelang und mit Freude auf das Neue zugehen mit der Fähigkeit zu vergeben, einander zu helfen, Liebe zu geben und zu empfangen.

Nehmen wir uns die hl. Familie zum Vorbild. Bleiben wir in der Liebe, Vergebung und gegenseitiger Wertschätzung, wie sie es einst gelebt haben, auch wenn genau das manchmal so schwer ist. Doch am Ende siegt Gott und die Liebe.

Jesus, schenke mir die Liebe und die ständige Bereitschaft zur Vergebung. Amen

Jesus segne und schütze euch und euch allen einen gesegneten und guten Rutsch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten