Samstag, 28. April 2018

Kreuz


Gedanken:
“Genug“: Verzweiflung und Ausblick werden mit demselben Wort gekennzeichnet: Es ist genug, ich kann nicht mehr, ich bin am Ende! – und auf der anderen Seite: Du hast noch genug Weg vor dir! Nicht unendlich, keine sonnige breite Straße, aber ein Stück Weg; heilsam begrenzt, für den nächsten Schritt, mal schauen. Diese Schritte liegen vor dir, sie werden dir zugemutet und zugetraut.
Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof

Gebet:
Durch dich machen uns die kleinen Dinge nicht geringer. Durch dich wird das Bessere in uns nicht vom Schlechteren erstickt. Durch dich ist der Tod überwunden. Augustinus, Bischof von Hippo, Kirchenvater

Wenn das Kreuz zu schwer wird, ist es menschlich das es aussagt ich kann oder will nicht mehr. Dieser Weg ist oft nicht leicht zu gehen. Er ist sehr steinig, schmal, jedoch nie ohne Licht da Jesus den Weg mit geht. Gott traut es dir zu und legt nie mehr auf als wir tragen können. Doch dürfen wir vertrauen: im Kreuz ist leben, im Kreuz ist Hoffnung, im Kreuz ist heil. 

Danke Jesus das du jeden Weg mit mir gehst und das schwere Kreuz gemeinsam mit mir trägst. Amen


Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten