Dienstag, 29. Mai 2018

Hoffnung

Gedanken:
Die lebendige Hoffnung, die uns durch den Glauben an unseren lebendigen Herrn Jesus Christus geschenkt ist, gibt uns Anteil an der unüberwindbaren Lebenskraft Gottes. Diese lebendige Hoffnung, zu der Gott uns wiedergeboren hat, ist eine große “Dennoch-Hoffnung“. Sie lässt sich nicht kleinreden und nicht kleinkriegen durch Enttäuschungen, durch Irrtümer und Rückschläge!
Dr. h.c. Nikolaus Schneider, Theologe

Gebet:
Vater der Liebe, oft ist uns der Himmel fremd und beinahe unheimlich. Lass uns dann den Raum neu entdecken, den du uns geben willst, das Leben und die Freude an allem, was unsere Seele nährt.

Lassen auch wir uns von Enttäuschungen und Rückschläge nicht unterkriegen, denn Gott ist auch dann bei uns. Hoffnung auf Gott bedeutet auch Vertrauen. Vertrauen, das er das worauf wir hoffen möglich machen kann und wird. Manchmal müssen wir auch erst durch Feuer gehen: 1. Petr. 1,7: „Dadurch soll sich eure Standfestigkeit im Glauben, die kostbarer ist als Gold, das im Feuer geprüft wurde und doch vergänglich ist, herausstellen...“ doch es dient zum Lob, Ruhm und zur Herrlichkeit des Herrn wenn wir an der Hoffnung festhalten. 

Vater, lass mich an der Hoffnung festhalten. Amen 


Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten