Dienstag, 14. August 2018

Leibhaftig

Gedanken:
Weil wir Christus nicht sehen können, können wir unsere Liebe zu ihm nicht ausdrücken. Aber unsere Nächsten können wir immer sehen, und wir können ihnen tun, was wir, könnten wir Christus sehen, ihm tun würden.
Mutter Teresa, Ordensgründerin

Gebet:
Wenn ich an morgen denke, Vater, fürchte ich meine Wankelmütigkeit. Ich fühle in meinem Herzen die Traurigkeit und den Überdruss entspringen. Doch heute stimme ich, mein Gott, allem zu, was ich aus deinen Händen empfange!
Nach Thérèse von Lisieux, Kirchenlehrerin

O Wie schön wäre es wenn man Jesus leibhaftig in die Arme nehmen könnte, wir würden ALLES für ihn tun. So dürfen wir auch in unseren Mitmenschen Jesus sehen und ihnen alles tun, was wir für Jesus tun würden. Jesus wohnt auch in ihnen, verborgen.

Jesus, du wohnst in allen Menschen. Öffne mein Herz besonders für die Menschen bei denen es mir schwer fällt dich zu sehen. Amen 


Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten