Sonntag, 13. Oktober 2019

Danken

Gedanken:
„Ist denn keiner umgekehrt, außer diesem Fremden?“ Dieses „Umkehren“ meint mehr als nur ein lokales Zurückgehen mit den Füßen; es meint zugleich einen tieferen, geistlichen Sachverhalt, eine innere Umkehr des Geheilten. In seinem Inneren geht er auf Jesus zu. Vom anfänglichen Vertrauen zu Jesus findet er durch die Heilung zu einem tieferen Glauben an Jesus. Er erkennt in Jesus Gottes Zukommen auf die Menschen, die Nähe und das Erbarmen Gottes. Er erahnt, dass das Wunder der körperlichen Heilung über sich hinausweist auf das allumfassende, endgültige Heil, das Gott uns in Jesus schenken will. Aus Wunderglaube wird Heilsglaube. Seine Umkehr ist Bekehrung. Zu den „Neun“ würde Jesus sagen: Euer Glaube hat euch geheilt. Zu ihm sagt Jesus: „Dein Glaube hat dich gerettet.“
Msgr. Ernst Roth, Pfarrer i. R.

Gebet:
Oft bin ich unsicher, Gott. Ich habe Mühe, dir zu vertrauen, kann mir Rettung nicht recht vorstellen. Dann hilf mir, mich auf das einzulassen, was du mir gibst und mich durch diesen Glauben heilen zu lassen.

Kehren auch wir um und danken Jesus das er uns immer wieder heilt und uns immer wieder neu vergibt damit wir Rettung finden durch Jesus.

Jesus , lass mich immer wieder zu dir zurück gehen um dir DANKE zu sagen. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten