Sonntag, 6. Oktober 2019

Glaube

Gedanken:
Warum bitten die Apostel um Stärkung ihres Glaubens? Ganz einfach – für sie ist der Glaube etwas Messbares, das überprüft und verglichen werden kann. Die Apostel sind zu sehr auf ihren Glauben ausgerichtet statt auf Gott. Sie verharren im Menschlichen, bleiben selbstbezogen, anstatt sich auf Gott zu beziehen, und somit können sie auch nichts Göttliches ausrichten. Jesus fordert seine Anhänger auf, nicht auf sich selbst zu schauen, sondern auf Gott. Und wenn sie das tun und ihren vorhandenen Glauben einsetzen, entsprechend reden, fühlen und handeln, dann kann Erstaunliches geschehen. Nicht die Größe des Glaubens ist ausschlaggebend, sondern das Wesen des Glaubens, nämlich ob dieser ganz auf Gott gegründet und auf ihn hin ausgerichtet ist. Oder anders ausgedrückt: Man braucht keinen großen Glauben, sondern nur den Glauben an einen großen Gott.
Thomas Hart, Gemeindereferent und Klinikseelsorger

Gebet:
Glauben ist eine Kraft, die trägt. Lass uns das erfahren, Vater, lass uns stark werden in dem Glauben, der unserem Leben eine gute heilsame Richtung geben kann.

Lukas 17, 19-20: „...Warum konnten denn wir den Dämon nicht austreiben? Er antwortete: Wegen eures Kleinglaubens. Denn, amen, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, dann werdet ihr zu diesem Berg sagen: Rück von hier nach dort! und er wird wegrücken. Nichts wird euch unmöglich sein.“ vertrauen auch wir auf die unglaubliche Macht des Glaubens

Vater, lass mich immer auf dich schauen und stärke meinen Glauben. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten