Freitag, 18. Oktober 2019

Gleichgewicht

Gedanken:
„Nichts wird uns trennen von dieser heiligen Liebe, die in Jesus Christus begründet ist“ (Röm 8,35). Dieser unwandelbare Entschluss, niemals Gott zu verlassen oder seine beglückende Liebe aufzugeben, dient unserer Seele als Gegengewicht, um sie in heiligem Gleichmut mitten im Wandel der wechselnden Lebensumstände und Ereignisse zu halten.
Franz von Sales, Ordensgründer

Gebet:
Manchmal fehlen uns die Worte Gott. Wie leer ist unser Mund, unser Herz. Dann, besonders dann brauchen wir deinen guten Geist, deine Nähe, die uns die richtigen Worte gibt. Hilf uns, darauf zu vertrauen, dass du sie uns schenkst.

Nicht jeder Tag ist gleich, Schicksalsschläge, Angriffe, Trauer oder Streit können uns leicht aus dem Gleichgewicht schmeißen. Und auch da ist Jesu Liebe, die wir auch und gerade in den schweren Situationen annehmen dürfen, seine Liebe, die uns auch in schweren Tagen das Gleichgewicht gibt um nicht zu fallen. das Gleichgewicht zwischen Liebe und Kraft

Danke Jesus , das du mich mit deiner Liebe im Gleichgewicht hältst. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten