Mittwoch, 9. Oktober 2019

Suchen

Gedanken:
Im Gebet kommt Gott zu mir, so wie er sonst zu keinem kommt. Im Gebet wird er mein Gott und ich werde sein Kind. Ohne Worte und Geste. Manchmal sogar ohne Stille. Denn ich merke wie im Kinderlied: Wo ich gehe, wo ich stehe, ist der liebe Gott bei mir. Wenn ich ihn auch niemals sehe, weiß ich dennoch, Gott ist hier.
Knut Dahl, Gefängnisseelsorger

Gebet:
Lehre uns neu, wie wir beten können, wie wir spüren können, dass jeder Schritt, jedes Atmen unter deinem Segen geschieht.

Gott kommt zu dir wenn du dein Herz öffnest, im Gebet, in der Stille, im kindlichen Gespräch wo du ihm alles vor seine Füße schmeißen darfst was dich ärgert, freut oder traurig macht. Doch nicht nur da ist Gott da sondern jede Sekunde in deinem ganzen Leben, auch wenn du deinen eigenen Weg gehst. Wenn du denkst du bist alleine und auch sonst verspricht unser Vater: Wenn ihr mich mit ganzem Herzen sucht, lasse ich mich finden. Jeremia 29,13

Vater, danke das du immer da bist. Amen

Jesus segne und behüte euch +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten