Donnerstag, 19. Januar 2017

Ohnmachtsschrei

Gedanken:
Jesu Umdrängtwerden vom Volk ist wie der ohnmächtige Schrei der menschlichen Unheilsgeschichte. Es kennzeichnet zugleich die Hoffnung, die dank Jesus in diese Geschichte eingetreten ist: einer, der nur Gutes tuend umherzieht.
P. Dr. Heribert Bettscheider SVD

Gebet:
Wie wünschen wir Gott, dass wir heil werden, dass unser Leben ganz wird und gut. Darum kommen wir zu dir an diesem Tag: Schenke uns deinen Segen.

Diesen ohnmächtigen schrei rufen die Menschen noch heute. Jesus wird umdrängt weil sie auf ihn heute wie damals all ihre Hoffnung setzen. Die Hoffnung auf seine Hilfe, seine Liebe und sein Heil. Und so kommt Jesus auch heute noch auf die Erde um auch DIR sein heil, hoffnung und liebe zu schenken, wie er es damals auf Erden tat. Einer, der nicht urteilt und verachtet sondern alle gleich liebt.

Danke Jesus, das du mir immer dein heil und deine Hilfe schenken möchtest, das ich voll Hoffnung dich suchen darf. Amen.

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten