Montag, 26. Februar 2018

Abgeben

image1.jpeg


Gedanken:
Es ist kein Leichtes, sich immer wieder auf die Spur der Barmherzigkeit Gottes auszurichten, die eigene Gestimmtheit zu überwinden und reinzugehen. Dazu braucht es schon einen, der rauskommt, einen einlädt und einen damit rausholt aus der eigenen Charakter-Panzerung.
Wilfried Scheidl, Caritas Oberösterreich

Gebet:
Ich stehe und warte. Da bist du zu mir getreten, standest bei mir und stießest mich und kamst mit mir. In dein Schweigen schaue ich und verliere und finde mich wieder in der Grundlosigkeit.
Ursula Albrecht

Wir alle haben irgendeine schlechte Angewohnheit, die oft von Wunden, Lebenssituationen oder Verletzungen kommen, und sonst wären wir fehlerfrei und perfekt, Ich bin das jedenfalls sicher nicht. Hier lädt uns Jesus in seiner unendlichen Geduld und Barmherzigkeit immer wieder neu ein unsere Schwächen ihn abzugeben und sie gemeinsam mit IHM zu überwinden. 

Psalm 18, 30: ... mit meinem Gott überspringe ich Mauern.

Jesus segne und behüte euch +++



Keine Kommentare:

Kommentar posten