Sonntag, 18. Februar 2018

Navi

Gedanken:                                      

Wenn wir uns verfahren und nicht auf der vom Navi vorgegebenen Route bleiben, heißt es vom Navi: Bitte wenden! Ähnlich ist es auf unserem Glaubensweg. Wie rasch kommen wir Menschen vom Weg ab, verlaufen uns auf nebensächlichen Bahnen, verharmlosen und verdrehen die Botschaft Jesu so, wie es uns genehm ist, und sind oft selbstgerecht, ungerecht, unbarmherzig. Brauchen wir moderne Christen heute nicht mehr denn je die Erinnerung und Ermahnung: Bitte wenden? Jesus selber sagt uns: “Kehrt um und glaubt an das Evangelium!“ oder anders gesagt: Bitte wenden! Bitte wenden kann heute heißen: auf Gott und sein Wort hören, indem wir die Bibel lesen – im Gebet das Gespräch mit Jesus suchen und die Freundschaft mit ihm pflegen – für das Gute und gegen das Böse zu kämpfen. Unser Leben soll Hinweis und Einladung sein: Bitte wenden

Dr. Ägidius J. Zsifkovics, Bischof von Eisenstadt

Gebet:

Gott, du bist die Stärke, sieh meine Schwäche. Du bist das Wort, sieh meine Sprachlosigkeit. Du bist die Weisheit, sieh mein Unvermögen. Wandle und erneuere.

Nehmen wir unseren Engel als „Navi“, Laden wir täglich unseren hl. Schutzengel ein uns immer zu ermahnen wenn wir einen anderen Weg einschlagen wollen oder haben, das wir wenden und umkehren zu Jesus und seinem Evangelium. Unsere Engel können und werden uns helfen, aber wir müssen sie bitten, sie sind wie Jesus immer bei uns!

Hl. Schutzengel, führe mich allezeit den rechten Weg der zu Jesus führt. Amen 

Jesus segne und schütze euch +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten