Mittwoch, 7. März 2018

Nahrung

Gedanken:

Atem und Nahrung braucht unser Leib, damit er lebe. Die Nahrung der Seele aber ist Gott und die Gnade des Heiligen Geistes. Der Herr hat uns erschaffen, damit wir ewig mit ihm im Himmel seien in der Liebe.

Siluan von Athos, russ. Mönch und Mystiker

Gebet:

Ich rufe, denn ich brauche dich. Höre, Herr, erhöre mich.

Das Ziel in unserem Leben ist einmal bei Gott zu sein in der Ewigkeit, dafür sind wir auch erschaffen. Die Nahrung der Seele 


ist bei Katholiken auch die hl. Eucharistie, Jesus selbst. Ebenso und für alle ist die Nahrung und Atem das Wort Gottes der durch den hl Geist mitten im Herzen wohnt, er schenkt uns dadurch schon auf Erden Frieden, Freude und Glück, ein kleiner Vorgeschmack auf den Himmel. 

Vater, danke das du bereits auf Erden gegenwärtig bis und ich danke dir, denn stauenswert sind deine Werke. Amen 

Jesus segne und behüte euch  +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten