Sonntag, 21. Oktober 2018

Kreuz

Gedanken:
Wir dürfen nie vergessen, dass die wahre Macht auf allen Ebenen das Dienen ist, das seinen leuchtenden Höhepunkt am Kreuz findet. Benedikt XVI. hat mit großer Weisheit die Kirche mehrmals daran erinnert, dass, wenn für den Menschen Autorität oft gleichbedeutend ist mit Besitz, Macht, Herrschaft, Erfolg, für Gott Autorität stets gleichzusetzen ist mit Dienen, Demut, Liebe; sie bedeutet, in die Logik Jesu einzutreten, der sich herabbeugt, um die Füße der Jünger zu waschen und der zu seinen Jüngern sagt: “Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken … Bei euch soll es nicht so sein“ (Mt 20,25–26a). Halten wir den Blick auf das Kreuz gerichtet, wo er, der Herr, sich zum Diener macht bis hin zur völligen Selbsthingabe.
Papst Franziskus

Gebet:
Lehre mich die Weisheit der Achtung, die den anderen ebenso anerkennt, wie ich mich selbst anerkenne, die dem anderen seinen Raum, seinen Erfolg und auch seine Trauer zugesteht, wie sie auch mir selbst zusteht.

Schauen auch wir immer aufs Kreuz, das Kreuz durch das wir Erlöst und befreit sind und auf die Demut, die Demut seinen Jüngern die Füße zu waschen und für uns sein Leben hin zu geben. 

Im Kreuz ist heil, im Kreuz ist Hoffnung, im Kreuz ist Leben, lass mich stets den Blick aufs Kreuz richten. Amen 


Jesus segne und schütze euch +++
Kreuz 

Keine Kommentare:

Kommentar posten