Montag, 8. Oktober 2018

Geduld

Gedanken:
Das Antlitz Gottes zu entdecken macht das Leben neu. Denn er ist ein in den Menschen verliebter Vater, der niemals müde wird, von vorne mit uns anzufangen, um uns zu erneuern.
Papst Franziskus

Gebet:
Gott, du willst nicht, dass ich meine Arbeiten aufgebe, nur um an dich zu denken. Deshalb will ich mein ganzes Tun mit dir in Verbindung bringen, um dich darin zu finden; in Glaube, Vertrauen und Liebe und in dem Verlangen, von deiner erbarmenden Liebe Zeugnis zu geben.
Vinzenz von Paul, Priester, Caritas-Begründer

Der himmlische Vater ist richtig und über alles verliebt: in DICH. Aus reiner Liebe wurdest du erschaffen und er hat eine Engelsgeduld mit dir! Nie wird er müde um uns zu vergeben, dir eine neue Chance zu geben, dir einen neuen Anfang zu schenken, in der Beichte wäscht er dich sogar so rein wie bei der Taufe. Seine unendliche Barmherzigkeit kennt keine einzige Grenze. Nehmen wir dieses Geschenk an und bereuen unsere Sünden von Herzen und fangen neu an. 

Danke Vater, das du mit mir so geduldig bist und ich immer wieder neu anfangen kann. Amen 


Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten