Sonntag, 17. Februar 2019

Auferstehung

Gedanken:
Am Ende der Lesung heute schreibt Paulus – es klingt wie das Erwachen aus einem Alptraum: „Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen!“ Seit Christus von den Toten auferweckt worden ist und den Zeugen begegnet ist, kann keiner mehr so leichthin sagen: „Es ist ja noch nie einer wiedergekommen …“ Doch, Christus ist wiedergekommen! Und wer an ihm festhält, der hat festen Halt; dessen Leben wird von diesem Glauben an die Auferstehung eine Prägung bekommen, auch was das Verhältnis zu anderen Menschen betrifft. Darum halte fest daran oder lass wenigstens diese Hoffnung in dir lebendig bleiben. 
Karl Sendker, Pfarrer

Gebet:
Hilf uns durch deine Gnade, unseren Kleinmut, unsere Kleingläubigkeit und Angst zu überwinden.

Danken wir Gott für die Auferstehung Jesu, damit wir an der Hoffnung festhalten können unsere lieben einmal im Himmel wieder zu sehen und dann für immer vereint zu sein mit ihnen 

Joh. 11, 25: ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt wird leben auch wenn er stirbt. 


Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten