Mittwoch, 11. Oktober 2017

Gemeinschaft

Gedanken:
Bei allen Bitten und Gebeten, die du an Gott richtest, sollst du nicht dich allein im Auge haben, sondern sollst immer „Wir“ sagen, wie der Herr es uns im Vaterunser gelehrt hat, wo kein „Ich“ und kein „Für mich“ vorkommt.
Franz von Sales, Ordensgründer

Gebet:
Fröhlich singt unser Herz, Herr, an vielen Tagen. An anderen tragen wir Trauer vor dich. Sei du bei uns in Freude und Leid.

Der alte Esel denkt an sich immer zuerst, (kleiner Scherz), wir sollen demütig sein und unsere Augen nicht auf uns richten. Egoismus möchte Gott nicht. Die Muttergottes sagt: denke immer der andere ist wichtiger wie du. Wir ist die Gemeinschaft. So beten wir auch in jedem Vater unser für unsere Mitmenschen, das auch sie vergeben können, UNSER tägliches Brot...: das ALLE das tägliche Brot bekommen, vergib uns UNSERE Schuld, für Vergebung für ALLE und nicht nur für uns.... Führe UNS nicht in Versuchung: bewahre JEDEN vor der Sünde

Geliebter Vater, nicht mein, sondern DEIN Wolle soll geschehen. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten