Mittwoch, 20. März 2019

Hoffnung

Gedanken:
Wie viele Leute verharren heute in einem verfehlten Leben, weil sie keinen Menschen finden, der bereit wäre, sie mit den Augen und dem Herzen Gottes, also mit Hoffnung anzusehen! 
Papst Franziskus

Gebet:
Herr, wenn jeder gibt, was er geben kann, werden alle satt. Wenn jeder die Hand, die zur Faust geballt war, öffnet, wird der Kampf beendet sein. So lass den Hunger enden und Frieden wachsen unter uns.

So viele rennen mit ihren Sünden rum weil sie Jesus nicht kennen. Sie kennen seinen gütigen Blick nicht, der sie voll Liebe ansieht und Hoffnung, Hoffnung auf ein neues Leben im Frieden und der Liebe. Sie kennen sein Herz nicht, das geöffnet ist für die unendliche Barmherzigkeit gottes, die doch so voll Sehnsucht wartet. 

Jesus mach mich zu einem Werkzeug deiner Liebe das die Menschen dich kennen lernen. Amen 


Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten