Sonntag, 3. März 2019

Neues Herz

Gedanken:
Was ist also der Aufruf Jesu an die Menschen und auch an uns, der in diesem Gleichnis enthalten ist? Er möchte uns wohl sagen: Bring dein Herz in Ordnung, sorge dafür, dass es wie ein guter Baum ist, der dann gleichsam von selber seine guten Früchte bringen wird! Schafft alles Böse aus eurem Herzen weg, erneuert euren Geist und Sinn; das ist die Botschaft, die uns das heutige Evangelium zuruft. Wie aber soll das geschehen, da wir uns selber so oft als unfähig zum Guten erkennen? Das menschliche Bemühen ist zwar wichtig, aber es reicht nicht aus; Gott muss uns helfen, ja er selber hat längst den Anfang gemacht! Er allein schenkt uns ein neues Herz und einen neuen Geist, wodurch wir fähig werden, das Gute von Herzen zu lieben und es auch kraftvoll und entschieden zu tun! Wenden wir uns also immer wieder neu Gott zu.
Prof. Dr. Josef Spindelböck, Theologe

Gebet:
Wir wissen, Gott, du hast den Anfang gesetzt, so gib uns auch die Kraft, unser neues Herz und unseren neuen Geist zu nutzen, uns und anderen zum Segen.

Hesekiel 36, 26-27: „Ich gebe euch ein neues Herz und einen neuen Geist gebe ich in euer Inneres. Ich beseitige das Herz von Stein aus eurem Fleisch und gebe euch ein Herz von Fleisch. Ich gebe meinen Geist in euer Inneres....“ Geben wir den Herrn alles ab was aus Stein ist, Wut, Zorn, Ärger, Sorgen, damit in uns nur noch ein Herz aus Fleisch schlägt, zur Ehre und zum Dank Gottes

Jesus segne und behüte euch +++




Keine Kommentare:

Kommentar posten