Mittwoch, 24. April 2019

Verlassen

Gedanken:
Ob wir von Christus wissen oder nicht, er ist da, ganz nah bei jedem von uns. 
Nachlässt Roger Schutz, Taizé

Gebet:
Großer Gott, wir nehmen oft nur wenig von dem wahr, was du tust. Zu schnell nehmen wir alles, was ist, als selbstverständlich hin: dass das Getreide wächst, Blumen blühen, die Luft zum Atmen da ist. Hilf uns, dich in allem zu entdecken, was uns umgibt.

Jesus ist da, gerade in den dunkelsten Stunden. Nicht immer können wir seine Nähe und liebe spüren, in Zeiten der Prüfungen. Er ist ganz nah, weil er dich übermenschlich liebt. In den trockenen Zeiten z.B. Wenn man denkt man kann nicht beten, stärkt Gott unser Herz. Bedenke das auch Jesus am Kreuz rief: mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? 

Jesus, Stärke mein Herz in Verzagtheit und Verlassenheit, damit es weiß das es nie alleine ist. Amen 

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten