Dienstag, 2. April 2019

Wege

Gedanken:
Drinnen im Tempel beten und opfern die Priester. Und draußen heilt Gott: umsonst, alles, gerade das Unheilige.
Prof. Dr. Martin Ebner, Theologe

Gebet:
Schenk uns, Gott, deine heilsame Stille, groß und berührend. Ein Meer, in dem wir das Leben hören, das sonst unter dem Lärm verborgen bleibt.

Matt. 9, 12-13: „... Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken. ... Denn ich bin nicht gekommen, um Gerechte zu rufen, sondern Sünder.“ Das Gebet und Opfer des Priesters in seinem Herzen (Tempel) bleibt für die Heilung ungläubiger und kranker Menschen keineswegs unberührt. Die Liebe und Gebete der Priester und der Gläubigen ebnet Menschen den Weg für die Begegnung und Berührung von und mit Jesus. 

Jesus, danke das meine Gebete den Menschen die Wege ebnen, damit du sie mit deiner heilenden macht und liebe berühren kannst. Amen 


Jesus segne und schütze euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten