Sonntag, 30. Juni 2019

Gottes Wege

Gedanken:
Von Nachfolge ist heute die Rede. Sie können diesem Auferstandenen vertrauen, weil er auch für Sie das Feuer seiner Liebe vom Himmel fallen lässt. Er mutet Ihnen zu und ermöglicht, Sie in die Freiheit zu führen: Das, was Sie besetzt und bedrängt, kann Sie auch einengen. Vielleicht glauben Sie, die Lösung müsste so aussehen, wie Sie es sich vorstellen. Er aber kann Sie befreien zu einem Weg, der viel weiter ist, als Ihre Vorstellungen es erahnen können, so dass Sie selbst das Schwere und Bedrängende in einen größeren Horizont zu stellen vermögen, weit werden, möglicherweise in der tiefen Dunkelheit noch einen Sinn als kleines Licht zu entdecken glauben und vielleicht merken: Es ist doch besser gewesen, wie Er geführt hat, als ich es mir in den Kopf gesetzt hatte. Dann folgen Sie Ihm auch nach.
Dr. Felix Genn, Bischof von Münster

Gebet:
Schenke uns heute einen freien Tag, der diesen Namen verdient: frei von Angst und Sorge, frei von unnötigen Beschränkungen, frei für den Menschen neben uns, frei, das Wort zu sagen, das heute gebraucht wird.

Vertrauen auch wir Gott blind unsere Wege an, auch wenn seine Wege andere sind als unsere Pläne.  Jesaja 55,8: „Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken und eure Wege sind nicht meine Wege.“

Danke Vater, das deine Wege besser sind als meine Pläne. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten