Samstag, 1. Juni 2019

Taten

Gedanken:
Erbitte nichts gleichsam aufgrund deiner eigenen Verdienste. Was immer für ein Werk du zu tun beginnst, rufe zuerst den Herrn an, und lass nicht ab, ihm Dank zu sagen, wenn es vollendet ist.
Basilius der Große, Kirchenlehrer

Gebet:
Sieh, Herr, woher unsere guten Werke kommen! Sie kommen aus dem Glauben, der in der Liebe wirksam ist. Und wir könnten nicht lieben, wenn du uns nicht zuvor geliebt hättest. Darum bitten wir: Hilf uns, deine Lieb zu spüren, damit auch wir anderen in Liebe begegnen können.
Nach Augustinus, Bischof von Hippo

Matth. 26,40: „Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ Tun wir alles aus liebe zu Jesus ohne etwas zu erwarten von ihm, im Himmel wird es uns tausendfach vergolten, der Himmel vergisst nicht die geringste gute Tat, ja nicht mal ein liebes Wort das jemand gerade braucht oder zu jemand der alleine ist. Doch egal was wir tun, laden wir immer Jesus vorher ein und vergessen ihm nicht zu danken das ER es durch uns vollbracht hat

Jesus, aus liebe zu dir und mit dir gemeinsam will ich alles vollbringen. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten