Montag, 26. September 2016

Gedanken, Gebet und Impuls

Gedanken:
Christus in dem Kind, das mir am Morgen begegnet. Christus in dem Kind, das die Mutter tröstet. Christus in dem Kind, das ich selbst war und bin. Christus vor mir, Christus neben mir, Christus in mir.
Nach Patrick von Irland, Missionar

Gebet:
Das Kleine und Unscheinbare stellst du in unsere Mitte, Herr. Lass es uns neu entdecken und uns an all dem freuen, was du uns täglich gerade darin schenkst.

Das Kind das dir am Morgen begegnet, lächelst du es an oder sagst du ihm was willst von mir ich bin müd? Hiermit mit ist der nächste gemeint, das Kind Gottes. Wenn du jemand tröstest,  und ist es nur mit lieben Worten , so tröstest du Jesus , denn er ist selbst in diesem Kind ( Kind Gottes ) , Christus ist auch in uns selbst gegenwärtig - Nicht mehr ich lebe - sondern Christus lebt in mir. Er wohnt in unseren Herzen und wartet darauf das wir sie öffnen - für IHN, damit er unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllen kann, denn du tust all das für IHN!

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen.
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren
vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen.
Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott,
Der Vater , Der Sohn , Und der Hl. Geist +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten