Samstag, 31. Dezember 2016

Hilfe

Gedanken:
Von Gott kommt Licht in tiefstes Leid; er heilt und hilft zu jeder Zeit und lässt uns nicht in Ewigkeit.
Friedrich von Bodelschwingh, Theologe

Gebet:
Dein Heil sei Licht in der Dunkelheit und Wärme in kalter Zeit. Es umhülle uns gerade dann, wenn wir es besonders nötig haben. Schenke uns das Vertrauen in dein Heil, Vater, auch im neuen Jahr.

Gott schenkt mir IMMER Trost und heil, er trocknet meine Tränen mit seinem Licht in der tiefsten Dunkelheit. Auch hilft er mir oft in sehr schwierigen und für mich sehr belastenden Gesprächen die ich öfter habe, wo ich immer wieder erstaunt und tief berührt bin wie sichtbar die Führung Gottes mir zuteil wird. So dürft auch ihr immer auf sein Licht schauen und euch seiner Hilfe gewiss sein, denn seine unermessliche Liebe für DICH übersteigt das Leiden bis in die Ewigkeit, seine Liebe ist stärker, sei dir bewusst, das ER dich NIE alleine lässt, sondern IMMER bei dir ist und dir sein heil und sein Licht schenkt.

Danke mein geliebter Vater, das du IMMER für mich da bist und mir Trost und heil mit deiner unerschöpflichen Liebe für mich schenkst. Amen.

Ich segne euch alle mit meinem Herzen und mit meiner Liebe und wünsche euch einen guten und heilen Rutsch ins neue Jahr!!!! Vergelts euch Gott das ihr dabei seid und ich hoffe sehr ihr bleibt mir auch im nächsten Jahr treu :-) +++

Freitag, 30. Dezember 2016

Gute Tat

Gedanken:
Unsere Medien sind voll von Berichten über Flüchtlinge und Asylsuchende. [...] Eben hörten wir in der Lesung von der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten. Anlass war der Versuch des Herodes, den neugeborenen König zu töten. Er wollte nach biblischem Bericht einen möglichen Konkurrenten beseitigen. Erst nach dem Tode des Herodes kehrte die heilige Familie nach Israel, genau gesagt, nach Nazaret zurück. Wie schwierig diese Herausforderung gewesen sein mag, können wir nur ahnen. War schon die Geburt Jesu in der Fremde, unter ärmlichsten Bedingungen, eine schwere Belastung, wie viel mehr dann auch noch die Flucht! Für viele heutige Menschen ist es nicht einfacher. Wichtig ist, dass wir [...] selber bereit sind, uns der Menschen anzunehmen, die bei uns Hilfe und Schutz suchen. Ein klein wenig kann jeder von uns dazu beitragen. Suchen wir in ihnen „das Antlitz Christi“ - und wir werden reich beschenkt.
Dr. Friedhelm Hofmann, Bischof von Würzburg

Gebet:
Lass uns freundlich denen gegenüber sein, die bei uns eine neue Heimat finden. Schenke uns die Offenheit für das, was sie in unser Leben als Bereicherung hineintragen, und gib ihnen Verständnis für unsere Art des Lebens.

Das was ihr einen meiner geringsten Brüder getan habt das habt ihr mir getan. (Matt. 25, 40) Öffnen wir unsere Herzen für die Not der Mitmenschen und sehen wir auch in ihnen Jesus selbst. Und wenn es nur ein lächeln ist, ein lächeln erreicht das Herz des anderen. Gott wird uns jede noch so kleine gute Tat vergelten, auch ein lächeln :-)

Jesus, bitte schenke uns ein offenes Herz das in jedem Menschen die Not und dich sieht. Amen.

Jesus segne euch und öffne eure Herzen +++

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Licht

Gedanken:
Der Glaube ist nicht ein Licht, das all unsere Finsternis vertreibt, sondern eine Leuchte, die unsere Schritte in der Nacht leitet, und dies genügt für den Weg.
Papst Franziskus

Gebet:
Wir danken dir, Vater, du gibst uns alles, was wir für den Weg brauchen. Alles, was wir brauchen, ist in uns, denn du selbst trägst uns.

Ein kleines helles Licht wie das eines leuchters, oder nehmen wir zur
Vereinfachung eine helle Kerze, reicht aus, das wir den Weg auch in der Nacht (in schwierigen und hoffnungslosen Zeiten) gehen und sehen können. Ein Licht , das im dunkeln leuchtet, ein Licht des Glaubens und der Hoffnung. Wir müssen keine Festbeleuchtung haben um den Weg zu sehen , doch ein kleines Licht des Glaubens im Herzen , das uns den Weg leuchten kann.

Jesus, entzünde in unseren Herzen eine Kerze, die uns den Weg im dunkeln leuchtet. Amen

Euch allen Gottes Schutz und Segen +++

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Licht

Gedanken:
Von dem Augenblick an, da er aus dem Schoß der Jungfrau in das sterbliche Leben eintrat, lichtete sich die Finsternis und das nächtliche Dunkel musste dem hervorbrechenden Lichtstrahl weichen.
Gregor von Nyssa, Kirchenlehrer

Gebet:
Vor dir muss das Dunkel weichen. Vor dir muss auch unsere Angst kapitulieren, Herr. Lass in uns vertrauen: Wir bleiben in dir geborgen.

O wie tiefschwarz ist es oft in meiner Seele und in meinen Leben. Wie froh bin ich dann darüber das ich Jesus habe der immer für mich und auch für dich da ist und ein Licht am dunklen Horizont ist. Ein Licht der Hoffnung , nicht nur für mich. Ein Licht der Liebe, Wärme und Geborgenheit, auch für DICH! Ein Licht, um weitergehen zu können - mit Jesus. Bereits am 1. Tag der Schöpfung erschuf Gott das Licht. Durch die Sünden der Menschen wurde alles “dunkel“, bis Gott Auf diese Erde kam und mit seiner Geburt allen  neues Licht gab, das Licht der Hoffnung, lassen wir es auch in unser Herz und tragen es in die Welt

Danke Vater das mit der Geburt deines Sohnes neue Hoffnung auf die Erde kam und du uns dein Licht geschenkt hast. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Dienstag, 27. Dezember 2016

Feiern

Gedanken:
Weihnachten, richtig gefeiert, könnte helfen, dass es in unserer Gesellschaft weniger gewalttätig zugeht. [...] Weihnachten mit Herz und Verstand zu feiern ist ein guter Beitrag dazu. Schämen wir uns also nicht, unser Knie vor der Krippe Jesu zu beugen. Dieser Kniefall hilft uns allen auf.
Bischof em. Dr. Joachim Wanke

Gebet:
Lass uns neu entdecken, wie unser Leben sein könnte, wie Gemeinschaft sein könnte, wie wir miteinander sein könnten. Lehre uns Weihnachten zu feiern über die Weihnachtsfeiertage hinaus.

Weihnachten richtig feiern, doch wie macht man das? Mit dem Herzen:  das Herz öffnen für Christi  Geburt und den tiefen inneren Frieden spüren. Mit Verstand: sich bewusst machen das Jesus in diese Welt für DICH kam um dich von deiner schuld und Sünden zu erlösen und zu retten was verloren ist. Stehen wir also dazu und beugen unser Knie vor Jesus, egal was andere denken und sagen. Diese Haltung der Demut wird uns in Zeiten der Not immer wieder aufrichten.

Danke gott , das du als Mensch auf diese Arbeit kamst. Vor dir soll jedes Knie und jede Zunge bekennen: das Jesus ist der Herr

Jesus segne und schütze euch +++

Montag, 26. Dezember 2016

Ja von Gott

Gedanken:
Ist Stephanus, der erste Märtyrer der jungen Kirche, der Haken des Weihnachtsfestes? So nach dem Motto: Da ist doch noch ein Haken am Weihnachtsfest! Jedenfalls scheint seine Gestalt nicht zu dem sogenannten Frieden des Weihnachtsfestes zu passen, - wo sogar die Finanzämter in diesen Tagen die Bürger schonen. Und jetzt schon am 2. Weihnachtstag dies! Die Steinigung des Stephanus scheint geradezu der Beweis dafür zu sein, dass bald etwas schiefgehen muss, wenn es zu lange schön war. [...] Ist Stephanus solch’ ein Haken am Weihnachtsfest? Vielleicht. Vielleicht aber eher ein besonderer Lichtpunkt, der etwas Wichtiges an Weihnachten beleuchtet für unsere Existenz als Christen überhaupt: [...] Gott hat Ja zur Welt und zum Menschen gesagt - das feiern wir am 1. Weihnachtstag - freilich in der konkreten Geschichte Jesu Christi. Diese impliziert das Kreuz. Dafür steht Stephanus am 2. Weihnachtstag. Damit das Ja wahr ist und wahrhaftig gesprochen wird, auch von uns.
Dieter Geerlings, Weihbischof in Münster

Gebet:
Dein Ja zur Welt, Gott, ist größer als jedes Nein sein könnte. Dein Ja trägt uns in diesen Tagen und auch in das neue Jahr.

Heute noch mal etwas mehr wie immer Sonn- und FT. 
Gott sagt JA zu uns Menschen aus LIEBE zu uns. Aus Liebe kam Gott auf diese Erde, ER gab uns SEIN JA. Geben auch wir IHM unser JA, öffnen wir unser Herz für IHN, der als kleines baby und Mensch fast nackt und verletzbar in der Krippe liegt, und der vor Freude strampelnd und jauchzend auf DICH und dein Geschenk wartet: DEINE LIEBE, deine Sünden und DEIN JA zu IHM

Danke Vater, das du uns dein ja gegeben hast. wie Maria und wie du will auch ich sagen: JA, zu dir und deiner unbegreiflichen Liebe. Amen.

Euch allen noch einen gesegneten Feiertag und die Freude über Gottes JA +++

Ja von Gott

Gedanken:
Ist Stephanus, der erste Märtyrer der jungen Kirche, der Haken des Weihnachtsfestes? So nach dem Motto: Da ist doch noch ein Haken am Weihnachtsfest! Jedenfalls scheint seine Gestalt nicht zu dem sogenannten Frieden des Weihnachtsfestes zu passen, - wo sogar die Finanzämter in diesen Tagen die Bürger schonen. Und jetzt schon am 2. Weihnachtstag dies! Die Steinigung des Stephanus scheint geradezu der Beweis dafür zu sein, dass bald etwas schiefgehen muss, wenn es zu lange schön war. [...] Ist Stephanus solch’ ein Haken am Weihnachtsfest? Vielleicht. Vielleicht aber eher ein besonderer Lichtpunkt, der etwas Wichtiges an Weihnachten beleuchtet für unsere Existenz als Christen überhaupt: [...] Gott hat Ja zur Welt und zum Menschen gesagt - das feiern wir am 1. Weihnachtstag - freilich in der konkreten Geschichte Jesu Christi. Diese impliziert das Kreuz. Dafür steht Stephanus am 2. Weihnachtstag. Damit das Ja wahr ist und wahrhaftig gesprochen wird, auch von uns.
Dieter Geerlings, Weihbischof in Münster

Gebet:
Dein Ja zur Welt, Gott, ist größer als jedes Nein sein könnte. Dein Ja trägt uns in diesen Tagen und auch in das neue Jahr.

Heute noch mal etwas mehr wie immer Sonn- und FT. 
Gott sagt JA zu uns Menschen aus LIEBE zu uns. Aus Liebe kam Gott auf diese Erde, ER gab uns SEIN JA. Geben auch wir IHM unser JA, öffnen wir unser Herz für IHN, der als kleines baby und Mensch fast nackt und verletzbar in der Krippe liegt, und der vor Freude strampelnd und jauchzend auf DICH und dein Geschenk wartet: DEINE LIEBE, deine Sünden und DEIN JA zu IHM

Danke Vater, das du uns dein ja gegeben hast. wie Maria und wie du will auch ich sagen: JA, zu dir und deiner unbegreiflichen Liebe. Amen.

Euch allen noch einen gesegneten Feiertag und die Freude über Gottes JA +++

Sonntag, 25. Dezember 2016

Fleischwerdung

Gedanken:
Heute feiern wir, dass Gottes ewiges Wort Fleisch geworden ist, dass er sich in dem sterblichen und schließlich am Kreuz zu Tode gebrachten Menschen Jesus von Nazaret unser sterbliches Fleisch zu eigen gemacht hat. Wir feiern Inkarnation, wörtlich: Einfleischung Gottes in diese Welt. [...] Dass Gott sich in Christus eingefleischt hat in diese Welt, ist der harte, aber zugleich auch heilsame Anstoß unseres christlichen Glaubens. [...] Es ist das unterscheidend Christliche, was das Johannes-Evangelium in seinem Prolog in fast brutaler Rohheit sagt: „Das Wort ist Fleisch geworden“ (Joh 1,14). [...] Wenn Gott mit uns den Weg allen Fleisches geht, gewinnt da unser Leben nicht gerade in seiner Zerbrechlichkeit und Verletzlichkeit göttliche Würde? Vom kleinsten, völlig unselbständigen und hilflosen, ja sogar vom noch ungeborenen Kind bis hin zum alten, gebrechlichen und dementen Menschen? Gerade aus der Verletzlichkeit und Angewiesenheit unseres Wesens erwächst die göttliche Fähigkeit zur Liebe.
Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn

Gebet:
Du gehst über uns auf und wir staunen. Wie ein Stern leuchtest du durch die Nacht. Ein Glanz bricht in die Dunkelheit ein, dein Glanz, den wir nicht mehr zu hoffen wagten. Nun können wir fröhlich weiterziehen. Du begleitest uns.

Als lebender Mensch können wir den Körper nicht verlassen. Eine verletzte Seele ist hilflos, wenn wir sie nicht an Gott, der uns versteht abgeben,  Denn zu unserem heil hat er durch die fleischwerdung  alle Verletzungen und seelenschmerzen auf sich genommen. Wir sind auf Gott angewiesen wenn wir wahre Heilung und wahre Liebe erfahren möchten die er uns von Herzen gerne schenken möchte. Noch ein Satz der mir Grad kommt: Wen die Welt ablehnt, erhöht Gott

Danke Vater, das du zu uns als Mensch und Fleisch auf diese Erde kamst um uns heil und Frieden zu bringen. Amen

Jesus segne euch +++

Samstag, 24. Dezember 2016

Kind

Gedanken:
Nachdem die Zeit erfüllt war, sandte Gott nicht einen Gewaltigen, nicht einen großen Denker, nicht einen Eroberer, sondern in die Krippe ein armes schwaches Kind.
Hermann von Bezzel, Theologe

Gebet:
Wir sind unterwegs durch Raum und Zeit, Vater. Du gibst uns am Stall eine Zeit des Rastens. Voller Staunen dürfen wir die Erfüllung ahnen, die du uns schenken willst. Wir danken dir.

Gott kam als kleines schwaches Kind Auf diese Erde um uns gleich zu werden. Er kam auch um uns den Frieden, Rettung  und Heil zu bringen. Vergessen wir dabei auch nicht den Sinn von weihnachten, die Geburt Jesu, der Gott selbst ist, und stellen die Geschenke hinten an. Doch das schönste Geschenk bekommt jeder: JESUS. Denken und beten wir heute besonders auch für die leidenden und einsamen , die sich nach dem Frieden im Herzen sehnen, das auch diese Menschen ein kleines Stückchen die Geburt Gottes im Herzen spüren können, das ist für diese Menschen zugleich das schönste Weihnachtsgeschenk

Jesus, mein süsser kleiner König, komm und schenke allen Menschen die Freude über deine Geburt und entzünde in den Herzen das Licht, das so hell leuchtet wie der Stern von Bethlehem. Amen

Jesus segne und schütze euch und euch allen ein gesegnetes und frohes weihnachtsfest! +++

Freitag, 23. Dezember 2016

Sehnsucht

Gedanken:
Es ist Zeit aufzubrechen aus den Träumen und aus den Gewöhnlichkeiten hin zu dem, was unsere Sehnsucht heißt. Trotz der Realitäten, trotz Tod und Leid. Es ist Zeit, der Sehnsucht Gottes ihren Raum zu gewähren, einen Raum, der zum Leben drängt.
BR

Gebet:
Zeige deiner Güte Macht, der du treu geblieben. Hülle uns in dunkler Nacht in dein heilend Lieben. Komm und steh uns täglich bei, deinen Weg zu gehen. Mach von allem Falschen frei. Lass dein Ziel uns sehen.
Theophil Tobler, Pfarrer

Jeder Mensch hat tief im Innern eine tiefe Sehnsucht, eine sehnsucht nach Liebe, Wärme, Geborgenheit, die Sehnsucht nach Gott. Legen wir unsere Gewohnheiten ab und gehen auf Gott zu, weg von den Träumen der weltlichen Dinge , z.b. Ruhm, Ehre, ... und lassen wir uns nicht von den schlimmen Geschehnissen der Erde von Tod und Leid  davon abhalten. Ein kleiner Rat von mir: da ihr heute sicher alle im Stress seid, nehmt euch trotzdem etwas Zeit für Gott und betet, und wenn es nur ein paar min. sind, er wird euch danken und Engel senden die euch helfen das es leichter geht und ihr alles schafft. So lasst ihr eurer Sehnsucht einen Raum den nur Gott füllen kann , mit seinem Licht der Liebe und des Friedens.

Vater, entzünde in uns die Sehnsucht nach deiner Liebe damit wir dich im Stress des Alltags nicht vergessen können. Amen

Jesus sende euch seine heiligen Engel und segne und behüte euch +++

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Jesus

Gedanken:
Wir erkennen nicht allein Gott nur durch Jesus Christus, sondern wir erkennen auch uns selbst nur durch Jesus Christus; wir erkennen Leben und Tod nur durch Jesus Christus. Ohne Jesus Christus wissen wir nicht, was unser Leben und unser Tod, was Gott und wir selber sind.
Blaise Pascal, Naturwissenschaftler

Gebet:
Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt, darauf sie all ihr Hoffnung stellt? O komm, ach komm vom höchsten Saal, komm, tröst uns hier im Jammertal.
Friedrich Spee, Kirchenlieddichter

Jesus kam auch um uns alles zu erklären, vom Vater und seiner unendlichen Liebe, vom Leben bis zum Tod. Es ist wunderschön wie Gott sich um uns sorgt und uns alles erklärt und nicht einfach im Regen stehen lässt. Durch Jesus brauchen wir auch keine Angst mehr vor dem Tod zu haben.  Durch Jesus haben wir das ewige Leben bei Gott. 

Danke Vater , das du uns durch deinen Sohn alles erklärt Hast. Amen. 

Jesus segne und schütze euch +++

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Kind

Gedanken:
Gott ist als kleines, ohnmächtiges, verletzliches Kind in diese Welt gekommen. Auf diesem Wege ist die Gnade erschienen. Nicht in einer alles umstürzenden Revolution.
Dr. Gerhard Feige, Bischof von Magdeburg

Gebet:
Herr, du bist in unserer Mitte. Wir gehören zu dir und sind durch dich miteinander verbunden. Lass uns ganz sanft mit Herz und Hand deine Gnade weitergeben.

Danken wir Gott das er als Kind und Mensch auf diese Erde kam. Wäre er nicht auf die Erde gekommen als Mensch,  hätten wir vermutlich keine Erlösung durch sein kostbares Blut , keine Eucharistie, keine Feste, keinen Jesus, daalsms wesentlich mehr kranke ....
Hätte Gott anders reagiert und überstürzt deutliche Zeichen gesetzt, hätte Jesus uns nichts vom Reich Gottes erzählen können. Ja er, der mächtige und hocherhabene macht sich so klein und verletzlich, weil er dich so unwahrscheinlich liebt und alle Menschen  Gnade, Segen , heil und Rettung bringen will

Danke lieber Gott, das du als Mensch geboren bist um deinen Kindern das heil und deine Liebe zu bringen. Amen

Jesus segne euch +++

Dienstag, 20. Dezember 2016

Frau des Advent

Gedanken:
Lernen wir von ihr, der Frau des Advents, den Alltag mit einem neuen Geist zu gestalten, mit dem Gefühl einer tiefen Erwartung, die allein das Kommen Gottes erfüllen kann.
Papst Benedikt XVI.

Gebet:
In mir willst du Tat werden: Licht den Lichtlosen, Liebe den Ungeliebten, Trost den Trauernden, Nahrung den Hungernden, Heimat den Heimatlosen.
Hildegard Nies

Bei der “Frau des Advents“ bekomme ich  mehrfach und in unterschiedlicher Weise: die Muttergottes. So dürfen wir wie Maria die kommenden letzten Tage bis zur Geburt Jesu, wie sie, als sie hochschwanger und voller Erwartung und mit grosser Freude im Herzen auf die Geburt unseres Erlösers und Retters Jesus wartete, mit einer tiefen Erwartung der Freude und des Friedens auf Jesus warten, die nur das Jesus Kind in der Krippe, Gott allein erfüllen kann.

Vater, erfülle unsere Herzen mit einem tiefen Frieden und einer Freude über deinen eingeborenen und vielgeliebten Sohn. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Glück

Gedanken:
All unser Tun wird Amen und Alleluja sein. Dann werden wir stille sein und schauen, schauen und lieben, lieben und loben. Siehe und das wird sein am Ende ohne Ende.
Nach Augustinus, Bischof von Hippo, Kirchenvater

Gebet:
Zu dir meine Sehnsucht, Endloses Ewig, Anfangfrei und hoffnungsoffen, Zu dir mein Sehnen, Wärmende Wonne, Himmelhoch und freudefliegend, Vor dir: Mein Leben wie ein Tuch, Ein Land,  Geöffnete Hand, Ausgebreitet, Füll mich und zieh mich zu dir.

Offenbarung 21, 1-8: dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde ... siehe, ich mache alles neu....
Am dieser neuen Welt, die kein Ende hat in der Ewigkeit, haben wir die ewige Glückseligkeit bei Gott , wo wir nur noch lieben können , wo es keinen hass mehr gibt weil wir Gott, die unendliche Liebe schauen. Wir loben und Preisen Gott , und werden still vor Demut, all das wird das amen und halleluja vor dem Herrn sein, der alles erschaffen hat und am Ende alles neu macht.

Vater, danke das du alles neu machst und wir ewig in deinem reich dich schauen und anbeten dürfen. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Montag, 19. Dezember 2016

Josef

Gedanken:
Das Lernenswerte vom hl. Josef ist die stete Bereitschaft, den Willen des Vaters zu tun. „Als Josef erwachte, tat er, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte“. Wie nahe ist diese Grundhaltung der Grundhaltung Mariens, wenn sie in der entscheidenden Stunde ihres Lebens spricht: „Ich bin die Magd des Herrn; mit mir geschehe, was du gesagt hast“ (Lk 1,38). [...] Josef, der Bereite, hat Gottes Willen zum Maß seines Lebens gemacht. Er war da, um sich führen zu lassen, auch wohin er nicht wollte. Sein ganzes Leben ist eine Abfolge solcher Führungen: Es beginnt mit der Einweisung in das Geheimnis der Gottesmutterschaft Mariens und seiner Verantwortung [...]. Josefs Leben ist nicht Selbstverwirklichung, in der der Mensch alles aus sich herausholt, alles aus sich zu machen versucht. Josefs Leben ist die stete Bereitschaft „geführt zu werden, wohin du nicht willst“. Aber gerade, wo das geschieht, wo Menschen sich den Weisungen Gottes anvertrauen, findet der Mensch zu sich, seinem wahren Wert und seiner Würde.
Christian Werner, Militärbischof für Österreich

Gebet:
Heiliger Josef, du hast Maria als deine Frau und Jesus als dein Kind angenommen, sie behütet und beschützt. Hilf uns, Gottes Weisungen zu vertrauen, damit das Unmögliche möglich werden kann.

Josef war ein fleissiger und guter Mann der Gott blind vertraute und ihn murrenlos gehorchte. Damit schützte er auch seine kleine heilige Familie. Matthäus 2, 13 - 15 ... Josef, steh auf, nimm das Kind und seine Mutter und fliehe nach Ägypten ...
Nehmen wir den Hl Josef als Vorbild und gehen wir wie er auch, gehorsam den Weg, auch wenn es der Weg des Leidens ist.

Hl. Josef, Gottes Liebling. Hl. Josef, bester Vater, du Marias Schutz und Hort, sei uns Helfer und Berater. Sprich für uns ein bittend Wort. Nichts kann dir das Kind Versagen das dein arm so sanft umschließt. Drum wolltest für uns sorge tragen, bis du uns im Himmel siehst. Amen

Gesegneten 4. Adventssonntag und gute Vorbereitung auf das Fest der Liebe +++

Geduld

Gedanken:
Er kommt doch! Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge, so sorglos, still und weit ...
Rainer Maria Rilke, Dichter

Gebet:
Entlaste das eilige Schlagen meines Herzens durch das Stillewerden meiner Seele. Lass meine hastigen Schritte stetiger werden mit dem Blick auf die weite Zeit der Ewigkeit.
Aus Südafrika

Geduld ist eine Tugend. In manchen Dingen bin ich leider noch sehr ungeduldig und darin bin ich dann noch richtig gut, furchtbar!!! Z.b. Strassenverkehr und beim Orgel üben ... auch schon das Wort Gottes besagt in Mat 24, 13: Wer jedoch bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet.
Geben wir Jesus alle Ungeduld und alle Sorgen ab damit unsere Seele in Frieden auf ihn warten kann, denn er verspricht uns in Matthäus 11, 28-29 Kommt alle zu mir... Ich werde euch Ruhe verschaffen... denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele

Jesus, lass uns geduldig auf dich warten. Amen.

Jesus segne und behüte euch +++

Weg

Gedanken:
Lass uns ruhig weitergehen, jeder auf seinem Weg, auf das Licht zu, als Menschen, die wissen, dass wir sind, was andere sind, und dass andere sind, was wir sind, und dass es gut ist, einander zu lieben.
Vincent van Gogh, Maler

Gebet:
Die vielen guten Wünsche in dieser Zeit verstärken in mir die Sehnsucht nach einem friedlichen Miteinander in dieser Welt. Du, Gott, bist das Licht, das nicht vergeht. Du schenkst Gemeinschaft und Frieden, der hält. Ich sehne mich nach dir. Herr, komm mir entgegen.
Maria Radziwon, Autorin

jeder von uns hat einen anderen Weg , vergleichen wir das mit einer Aufgabe. Ein Priester führt z.b. seine Schäfchen, ein Arzt hilft den kranken, manche dürfen den Weg des Leidens mit Jesus gehen... und alle gehen wir auf den Weg des Lichts zu , auf Jesus. - Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben , Joh. 14,6. Doch auch wir dürfen Licht für die Menschen sein dadurch das Jesus in uns ist und wir seine Liebe weiter tragen , denn Jesus sagt in Joh. 15, 9 bleibt in meiner Liebe. Joh. 13, 34 Ein neues Gebot gebe ich euch, liebt einander so wie ich euch geliebt habe

Jesus, nimm uns an die Hand und geh mit uns den Weg der Liebe der das Licht ist. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Stärken und schwächen

Gedanken:
Es ist leichter, seine Schwächen zu bemerken, als seine Stärken. Dabei sind es gerade unsere Stärken, Fähigkeiten und Talente, die wir im Leben einsetzen und nutzen sollen. Sie sind die Geschenke Gottes für unser Leben. Sie sind uns geschenkt, um unsere je eigene Berufung leben zu können - für Gott und die Menschen.
Fr. Philipp J. Schmidbauer OPraem

Gebet:
Öffne meine Augen, meine Ohren und mein Herz für dich, und schenke mir deinen Glauben, deine Hoffnung, und deine Liebe, um den Weg meiner Berufung gehen zu können.
Berufungsgebet der Diözese Feldkirch

⁣Heute ein kleines Zeugnis wen es interessiert, versuche es auch kurz zu halten :

Oft habe ich lügen Gedanken geglaubt wenn ich mich verspielt hab in einer Hl. Messe oder beim üben, o war das schlimm für mich. Du kannst das nicht, du bist zu blöd dazu, gebe auf, die mögen dich nicht, der Pfarrer schmeisst dich raus, Jesus nervt das, Jesus hält sich die Ohren zu oder haut aus dem tabernakel ab.... und übersah so völlig das es ein anderer gar nicht kann oder den Mut haben würde und dankbar ist für die Unterstützung. Gott ließ mich auch erkennen das er mir dieses Talent geschenkt hat, für seine Kinder und zum Lobpreis für ihn. wie oft brannte es wie Feuer in mir wenn kein Organist da war. Gottes Ruf und sein Wille das ich spiele zur Ehre des Vaters war so dermassen stark bis ich allen Mut zusammen nahm und fragte. Und es ist ein Geschenk , für mich , denn Singen und Musik ist für mich der Balsam und Trost meiner Leiden und für die Menschen, das sie die Töne besser treffen ( sofern ich richtig spiele  ;-p )

Psalm 57, 8: mein Herz ist bereit o Gott, mein Herz ist bereit , dir will ich Singen und Spielen . Amen.

Jesus segne und schütze euch +++

Wort Gottes

Gedanken:
Der Schatz der Botschaft wird nicht dadurch bewahrt, dass man den Brief Christi in den mit einer Klimaanlage versehenen Tresor eines kirchlichen Archivs legt, sondern dadurch, dass man die Botschaft riskiert und sie hinausträgt unter die Menschen.
Dr. Walter Klaiber, Bischof i.?R.

Gebet:
Gib mir offene Hände, die den Schatz deiner Botschaft großzügig unter den Menschen verteilen.

Heute ist es ein Liedtext was ich bekomme: tragt in die Welt nun ein Licht , sagt allen fürchtet euch nicht. So viele Menschen kennen Gott und seine Botschaft gar nicht, da in der Familie nie drüber gesprochen oder gebetet wird oder die bibel, Gottes Wort, steht  im Regal, verstaubt. Du, der DU Gottes Wort kennst, mach es nicht wie der der seine Talente vergraben hat (und wieder ein Text aus der Bibel, Matthäus 25, 14-30)  Und gib es zurück, sondern mach es wie der der es tausendfach vermehrt hat und du wirst von Gott tausendfach an Gnade und Segen zurück bekommen

Jesus, erfülle unsere Herzen mit Mut , damit wir dein Wort ohne scheu in die Welt tragen. Amen

Jesus segne und Stärke euch +++

Ich verlasse dich nicht

Gedanken:
Glaube und Liebe sind die beiden Blindenführer, welche dich auf dir unbekannten Wegen bis zu den geheimen Abgründen Gottes führen werden.
Johannes vom Kreuz, Mystiker, Kirchenlehrer

Gebet:
Fing nicht auch deine Menschwerdung, Gott, mit dieser Sehnsucht nach dem Menschen an? So lass nun unsere Sehnsucht damit anfangen, dich zu suchen, und lass sie damit enden, dich gefunden zu haben.
Nach Nelly Sachs, Literaturnobelpreisträgerin

Liebe, hat Gott für alle Menschen und das solltest auch du.
Glaube , Jesus legt mir wieder eine Bibelstelle ins Herz : er antwortete: weil euer Glaube so klein ist. Amen, das sage ich euch: wenn euer Glaube auch nur so gross ist wie ein senfkorn, dann werdet ihr zu diesem berg sagen: rück von hier nach dort und er wird wegrücken. Nichts wird euch unmöglich sein  (Matthäus 17, 20)
Alles in einem heisst es wenn du Gott blind vertraust und liebst, wird er dir in seiner Liebe völlig neue und Wunderbare Wege zeigen und wird dir sagen wenn ihr an einem Abgrund steht: (und nochmal sagt er mir eine Bibel Stelle) ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht (josua 1, 5b)

Vater, schenke mir die Gnade dir blind zu vertrauen, das ich nicht tiefer als in deine Hand fallen kann. Amen.

Jesus segne und behüte euch +++

Gottesbild

Gedanken:
Das Bild Gottes ist in allen Menschen wesentlich und persönlich vorhanden. Jeder besitzt es ganz, vollständig und ungeteilt, und alle zusammen besitzen doch nur ein Bild. Auf diese Weise sind wir alle eins, innig vereint in unserem ewigen Bilde, welches das Bild Gottes und der Quell all unseres Lebens in uns ist.
Jan van Ruysbroek, Prior, Mystiker

Gebet:
Die Freude über dein Entgegenkommen macht heiter und gelassen, denn du machst uns neu den Weg der Erlösung frei. Lass uns auf diesem Weg der Erlösung gehen, damit wir immer mehr erfüllt sind von der Freude, die von dir kommt, die hell leuchtet in allen Dunkelheiten unseres Lebens.
Stefan Sühling, Domkapitular am St.-Paulus-Dom in Münster

Hast du Angst vor Gott? Dann hast  Du ein strafendes und ganz falsches Gottesbild. Das kannst du dann sofort in hohem Bogen in die Tonne schmeissen, denn Jesus hat die Strafe, die wir verdienen würden für unsere Sünden, auf sich genommen. aus Liebe gab er sein Leben um den Menschen seine Liebe und barmherzigkeit zu zeigen. Wir alle sind Brüder und Schwestern, denn wir alle haben den gleichen Papa , der die Quelle allen Ursprungs und seins ist. 

Vater, zeige allen Menschen das du der barmherzige Gott und liebende Vater bist. Amen.

Jesus segne und schütze euch +++

Freut Euch

Gedanken:
Dieser Sonntag hat eine markante Überschrift: Gaudete - freut euch. Gibt es Gründe, uns zu freuen? Oft fallen uns eher Gründe ein, uns zu ärgern, uns zu beschweren, uns zu grämen. Oft nehmen wir das, was uns froh machen kann, als selbstverständlich. Das Beklagenswerte drängt sich uns oft stärker auf als das Frohmachende. Ist das nicht so? Hier setzt dieser dritte Adventssonntag einen deutlichen Gegenakzent. Gaudete, freut euch. Freut euch [...] - Der Herr ist nahe. Bist du wirklich nahe, Herr Jesus Christus? Oder sagen wir das nur so, weil es auf Weihnachten zugeht? Es gibt die Versuchung, unseren Glauben sich verflüchtigen zu lassen, indem wir unsere eigenen Begriffe nicht ernst nehmen, sie umdeuten oder sie symbolisch verstehen. [...] Der Herr ist nahe, das erfahren wir, wenn wir keine Beziehungsmuffel sind, wenn wir uns öffnen für seine Gegenwart, wenn wir die Beziehungsarbeit nicht dem Herrn allein überlassen. [...] Beziehungsfähigkeit zu Menschen und Beziehungsfähigkeit zu Gott haben miteinander zu tun. Sie können sich gegenseitig fördern. Weil das so ist: Gaudete, freut euch.
Dr. Werner Thissen, em. Erzbischof von Hamburg

Gebet:
Du Gott der Nähe! Du durchbrichst meine Dunkelheit und öffnest mein verschlossenes Herz. Senke Freude in die Tiefe meiner Seele.

Freue dich der Herr ist nah, wir dürfen ihn einladen und ihn unser Herz öffnen, um ihn zu Lieben und uns an ihn und seiner Gnade und Liebe zu erfreuen. Geben wir heute mal alles was uns ärgert und sauer macht oder verletzt an Jesus ab und schauen auf das  Licht und naschen Honig: Jesus süsse Liebe !

Jesus, ich gebe Dir mein Herz und alles was verwundet ist, sorge DU ! Danke Jesus. Amen

Einen schönen, erholsamen und gesegneten adventssonntag +++

Schönheit

Gedanken:
Nach Wahrheit forschen, Schönheit lieben, Gutes wollen, das Beste tun, das ist die Bestimmung des Menschen.
Moses Mendelssohn, Philosoph

Gebet:
Gott, deine Größe fassen wir nicht. Sie ist uns zu groß. Wofür sollten wir danken, du ferner Gott? Wenn deine Hand uns erreicht, wenn du klein wirst, verstehbar, geht uns der Mund über in Lob.

Schönheit lieben, damit sind vor allem die inneren Werte gemeint, manchmal haben behinderte und Menschen mit einer Missbildung sogar mehr Herz wie ein Millionärskind. Sie sind im Innern schön. Als Christen sollten wir niemand was böses wünschen sondern auch unsere Feinde lieben. Gott legt mir Grad die bibelstelle ins Herz: Tut denen gutes die euch verfolgen (Lukas 6, 27-36). Nach Wahrheit forschen, nur eines ist die Wahrheit: das Wort Gottes. Versuchen wir mit Jesus Augen zu sehen und zu handeln, dafür sind wir bestimmt, wie unser Vater zu Lieben und barmherzig zu werden wie Jesus

Mein geliebter Vater, entzünde mein Herz in deiner Liebe damit ich sie den Menschen bringen kann und sie mit deinen Augen sehe. gib mir ein Herz das so barmherzig ist wie du. Amen

Jesus segne und schütze euch +++

P.s. herzliche Einladung zum Nightfever heute in Nürnberg in der St. Elisabethkirche von 19 - 23 Uhr

Grossartigkeit des Herzens

Gedanken:
Es gibt eine bestimmte Großartigkeit des Herzens in der Liebe, die unbeschreibbar ist, weil sie die Seele groß macht, so groß, wie das ganze Werk Gottes. Und das sollte durch dich erfahren werden, jenseits aller Worte, wenn der Thron der Liebe in deinem Herzen errichtet wird.
Jakob Böhme, Theosoph

Gebet:
O immerwährendes Licht, der du bei Weitem alles Erschaffene übertriffst, sende die Strahlen deines Glanzes von oben herab, und reinige, erfreue und erleuchte in mir alle verborgenen Winkel meines Herzens.
Thomas von Kempen, Mystiker

Diese Grossartigkeit des Herzens ist die Liebe Gottes, der selbst in dir wohnt. Sie ist grossartig und unbeschreibbar, weil NIEMAND auf der Welt DIESE unfassbare tiefe Liebe Gottes die ER für DICH hat, verstehen und beschreiben kann.  Diese Liebe kannst und sollst du zu den Menschen tragen, durch Werke der Liebe, durch Herzlichkeit , Ehrlichkeit, barmherzigkeit, ..... kurz gesagt die LIEBE und das Wort Gottes, der in deinem Herzen thront, den Menschen bringen .

Geliebter Vater, deine Liebe zu mir Ist tiefer wie das Meer und grösser wie alle deine Werke die du geschaffen hast. Dafür sag ich dir lob und dank. Amen.

Jesus segne und behüte euch in seiner Liebe +++

Ewige Existenz

Gedanken:
Wissen wir von unserer Empfängnis, was das eigentlich bedeutet? Denn damals hat alles angefangen. 9 Monate vor unserer Geburt. Damals sind wir ins Leben getreten, ins Dasein, in die Existenz. Damals habe ich begonnen und werde nie mehr, nie mehr enden. Ein zeitlicher Anfang für eine ewige Existenz. Eigentlich etwas so wunderbares, dass ich mich wundere, warum wir nur von Maria und von Jesus den Tag der Empfängnis feiern. Den 8. Dezember für Maria, den 25. März - neun Monate vor Weihnachten - die Empfängnis Jesu in Maria. [...] Im Moment, da ich zu sein begonnen habe, im Moment meiner Empfängnis hat Gott mir die unsterbliche Seele eingestiftet und geschaffen. Das ist festes Lehrstück des katholischen Glaubens, und daher die unabdingbare Würde jedes empfangenen Lebens. Immer schon Mensch von Anfang an. Ich habe begonnen. Ich bin nicht das Produkt meiner Eltern, auch wenn meine Eltern mir das Leben geschenkt haben. Gott hat mich in diesem Augenblick erschaffen, unverwechselbar und für immer. [...] Wir sind im Moment unserer Empfängnis von Gott gerufen, in dem er uns unsere unsterbliche Seele einstiftet. [...] Grund genug, heute ein frohes Fest der Immaculata zu feiern.
Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien

Gebet:
Kein Mensch ist gewöhnlich. Wir alle sind Unsterbliche. Lass uns diese gottgegebene Würde nie vergessen.

Ein zeitlicher Anfang für eine ewige Existenz! deine Seele ist geschaffen, und war schon vor erschaffung der Welt geplant und gewollt, für das ewige Leben, weil Gott DICH über alles Liebt. Danken wir ihm für diese Gnade das wir nach dem irdischen Leben des Leidens ein Leben der Freude , des Friedens , des Glücks in Gegenwart unseres Schöpfers Leben dürfen und nicht einfach ausgelöscht sind.

Danke Vater, das du uns im Himmel eine Wohnung bereitest , damit wir auf ewig bei dir wohnen können

Jesus segne und schütze euch +++!

Versöhnung

Gedanken:
Versöhne dich mit dir selbst, und Himmel und Erde werden sich mit dir versöhnen. Dringe tief ein in dich selbst, fliehe gleichzeitig die Sünde, du wirst dabei den Weg der Erhebung finden.
Isaak der Syrer, Bischof, Asket, Mystiker

Gebet:
O Feuer des Geistes, du Leben des Lebens aller Kreatur, heilig bist du, weil du die Wesen lebendig machst. Heilig bist du, weil du die gefährlich Zerbrochenen errettest. Heilig bist du, weil du die Wunden heilst. O gewaltiger Gang, der alles durchdrungen hat in den Höhen und auf Erden und in allen Abgründen, du sammelst und vereinigst alle.
Hildegard von Bingen, Äbtissin, Mystikerin

Vergebung, oft nicht so einfach. Auch musst du dir selbst vergeben um Frieden mit dir und deinem nächsten zu haben. Wenn du mit dir selbst versöhnt bist, bist du auch mit Gott versöhnt und strahlst so auch Frieden aus und so wirst du auch mit den Mitmenschen versöhnt sein. An dieser Stelle möchte ich von Herzen bitten mir zu vergeben, wenn es euch mal nicht gefällt oder ich was falsch gemacht/geschrieben/gesagt habe, auch privat. Ich bitte euch drum mit mir drüber zu reden damit man es ändern kann und nichts zwischen uns steht. Habt nur Mut

Jesus , hilf uns im Frieden mit uns selber und im Frieden meiner nächsten zu sein. Amen.

Jesus segne euch +++

Kind

Gedanken:
Das Weihnachtsgeheimnis strahlt ins Gemüt des Menschen und damit in den innersten Dreh- und Angelpunkt, in dem alles zusammenkommt, Geist und Herz, Seel’ und Sinn. Kein anderes Fest hat solche Bilder des Glaubens, die uns so unmittelbar berühren können. [...] Und so erwacht der Lebensmut, der die Angst des Verlierens überwindet, die Angst, verletzt zu werden durch das Leben, und der den Mut zur Hingabe hervorbringt, den Mut zur Liebe.
Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Gebet:
Mein heiliger Schutzengel, bedecke mich mit deinem Flügel, erhelle den Weg, dem ich folge, mit deinen Strahlen! Komm, meine Schritte zu lenken ... hilf mir, ich flehe dich an, gerade für heute!
Thérèse von Lisieux

Ein kleines neugeborenes Kind, geboren von einer unbefleckten jungfrau, nackt und nur in Windeln in einer Krippe, die kleinen Augen die dich anstrahlen voll Liebe und Güte, die sagen: ich bin dein Gott, ICH BIN da, für DICH geboren, wen lässt das kalt. Ich glaube bis auf mich freut sich jeder im Herzen auf Weihnachten, auf das Fest der Liebe und der Freude. Nutzen wir die Adventszeit zum Gebet, Busse und Opfer oder Bibel lesen, damit unser Herz sich entzündet in der Liebe und Jesus auch in unseren Herzen neu geboren wird, und damit er statt zu einem Herz aus Stein, zu einem Herz der Liebe und Wärme sagt :  ICH LIEBE DICH, DER FRIEDE SEI MIT DIR!!!! Lassen wir ihn nicht nackt draussen in einer krippe frieren, in der kalten Nacht, sondern bereiten wir unser Herz für ihn wo ER sich reinkuscheln kann. Amen.

Jesus segne und schütze euch +++

Suchen

Gedanken:
Seht, Christus kommt uns suchen. Die Kirche lädt uns ein, ihn gut zu empfangen.
Franz von Sales, Ordensgründer, Kirchenlehrer

Gebet:
Wie viel auch immer wir haben mögen, Herr, du weißt, dass uns gerade das, was wir verlieren, zu schaffen macht. Lass uns in dieser Sorgfalt miteinander umgehen. So wie du uns suchst, lass uns aufeinander achten.

Jesus sucht auch DICH und deine Liebe! Die Sakramente laden dich dazu ein Jesus zu empfangen und zu begegnen. Suche auch DU Jesus, wenn du ihn einmal gefunden hast und seine unfassbar tiefe Liebe für dich gespürt hast wirst du ihn nie wieder gehen lassen. Besonders aber kannst du Jesus in der beichte und der hl. Eucharistie begegnen und empfangen. Öffne dein Herz , damit er in dein Herz eintreten kann wo er dich mit Gnade, Segen und Liebe überschütten will

Danke Jesus, das du mich armen Sünder nicht verstößt sondern mich immer suchst bis du mich wieder hast. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Kind

Gedanken:
Das Weihnachtsgeheimnis strahlt ins Gemüt des Menschen und damit in den innersten Dreh- und Angelpunkt, in dem alles zusammenkommt, Geist und Herz, Seel’ und Sinn. Kein anderes Fest hat solche Bilder des Glaubens, die uns so unmittelbar berühren können. [...] Und so erwacht der Lebensmut, der die Angst des Verlierens überwindet, die Angst, verletzt zu werden durch das Leben, und der den Mut zur Hingabe hervorbringt, den Mut zur Liebe.
Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Gebet:
Mein heiliger Schutzengel, bedecke mich mit deinem Flügel, erhelle den Weg, dem ich folge, mit deinen Strahlen! Komm, meine Schritte zu lenken ... hilf mir, ich flehe dich an, gerade für heute!
Thérèse von Lisieux

Ein kleines neugeborenes Kind, geboren von einer unbefleckten jungfrau, nackt und nur in Windeln in einer Krippe, die kleinen Augen die dich anstrahlen voll Liebe und Güte, die sagen: ich bin dein Gott, ICH BIN da, für DICH geboren, wen lässt das kalt. Ich glaube bis auf mich freut sich jeder im Herzen auf Weihnachten, auf das Fest der Liebe und der Freude. Nutzen wir die Adventszeit zum Gebet, Busse und Opfer oder Bibel lesen, damit unser Herz sich entzündet in der Liebe und Jesus auch in unseren Herzen neu geboren wird, und damit er statt zu einem Herz aus Stein, zu einem Herz der Liebe und Wärme sagt :  ICH LIEBE DICH, DER FRIEDE SEI MIT DIR!!!! Lassen wir ihn nicht nackt draussen in einer krippe frieren, in der kalten Nacht, sondern bereiten wir unser Herz für ihn wo ER sich reinkuscheln kann. Amen.

Jesus segne und schütze euch +++

Wort Gottes

Gedanken:
Johannes der Täufer steht in der biblischen Lesung des 2. Advents im Mittelpunkt. Er verbindet die Hoffnung des Alten Bundes mit der Erfahrung der Erfüllung im Neuen Bund durch Jesus Christus. In seinem Auftreten erinnert er an spektakuläre Menschen, die zu einem neuen Denken einladen und alle Traditionalisten zum Nachdenken über ihre bisherigen Lebensgrundlagen auffordern. Bis heute braucht es Menschen, die kritisch innerhalb und außerhalb von Religion nach dem Wert der Lebensmaßstäbe fragen. In Papst Franziskus erleben wir derzeit innerhalb unserer katholischen Kirche einen Mann, der Mut hat, das Traditionelle zu hinterfragen und damit zu neuem Denken einzuladen. Wenn auch manche Mitmenschen Erwartungen hegen, die er sicherlich nicht erfüllen wird, so ist doch sein Auftreten in Wort und Tat Anlass zum Nachdenken über die eigene Lebensform [...]. Dass das Evangelium Freude bringen soll, hat Papst Franziskus uns in seinem letzten großen Schreiben ans Herz gelegt. [...] Es sollte unser Bestreben sein, diese Freude zu finden und zu leben.
Dr. Reinhard Hauke, Weihbischof in Erfurt

Gebet:
Lass unsere Ohren auf den Ruf den Johannes hören und öffne unsere Herzen, damit wir voll Freude deinem Reich entgegengehen.

Papst Franziskus sagt das uns das Wort Gottes Freude bringen soll. Mir bringt z.b. diese, die mir Jesus Grad ins Herz legt, wohl auch um mich und einen Freund zu trösten, sind einmal die seligpreisungen (Matthäus 5, 3-12) und: Gott wird  alle tränen von deinen Augen abwischen, siehe ich mache alles neu. Auch die Heilungen im ev. Bereiten mir Freude. Denn ich freue mich über die Güte, die Liebe und barmherzigkeit Gottes. Welche Stelle freut DICH?

Jesus, schenke mir die Freude dein Wort zu verinnerlichen, es zu leben und es in die Welt zu tragen und zu verkünden. Amen.

Allen einen schönen und gesegneten 2. Adventssonntag +++

Zeichen

Gedanken:
An jenem Tag wird ein Zeichen sein, ein Zeichen, das jetzt schon erkennbar ist. An jenem Tag werden sich die Völker auf den Weg begeben und ankommen. Uralte Hoffnung. Uralter Glaube. Tragend, noch immer offen.
BR

Gebet:
Auf dein Zeichen hin wollen wir uns aufmachen. Gib uns den Mut, Türen aufzustoßen, hinauszugehen und Neues zu wagen.

Der Weg zum Himmel ist für alle offen. Das Zeichen ist die Erlösung und das Zeichen der Hoffnung und der Rettung. Wie viele kommen von dem Weg Des Glaubens und des Gebetes ab und gehen auf den breiten Weg der in das ewige verderben führt. Doch Jesus gibt uns schon heute die Möglichkeit der Umkehr , um auf den schmalen Weg zurück zu kommen, auch durch die Sakramente , insbesondere das der beichte. Einige werden ihn jedoch auch noch finden in letzter Sekunde, wenn Jesus kommt, durch die Opfer und Gebete derer die glauben.

Danke Jesus, das du die Gebete deiner gläubigen erhörst und dadurch Menschen den Weg noch finden . Amen

Jesus segne und schütze euch +++

Geschenk

Gedanken:
Wenn wir verstehen können, dass alles Geschenk Gottes ist, welche Freude ist dann in unserem Herzen! Alles ist sein Geschenk. Er ist unsere Stärke! Dank sagen ist so einfach und doch so schwer!
Papst Franziskus

Gebet:
Lass uns Gutes glauben, auf Freude hoffen, Glück erbitten. Sei du unsere Kraft und unser Vertrauen, damit wir Hoffnungsvolles sehen, wenn wir die Augen öffnen.

Wenn man ein Geschenk bekommt was sagt man da? Richtig! DANKE. Da ist es einfach. Doch Danken wir auch Gott?? denn von ihm sind ja die viel wertvolleren Geschenke des Lebens. Wasser, unser Engel an unserer Seite, Sonne, Licht, Regen, Natur, Blumen, unser Leben .... stellt euch mal vor wir hätten all das nicht... Danken wir Gott für seine Liebe und dafür das er all das uns schenkt. vergessen wir auch unseren Schutzengel nicht der immer für uns da ist, in allen Lebenslagen und Situationen. DANKE lieber Schutzengel !!!

Danke Vater für all deine Geschenke die du uns täglich schenkst. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Urvertrauen

Gedanken:
Der Glaube ist ein großes Gefühl von Sicherheit für die Gegenwart und Zukunft, und diese Sicherheit entspringt aus dem Zutrauen auf ein übergroßes, übermächtiges und unerforschliches Wesen. Auf die Unerschütterlichkeit des Zutrauens kommt es an.
Johann Wolfgang von Goethe, Dichter

Gebet:
Du erbarmst dich über uns alle, o Herr, du ermutigst uns, damit wir nicht entmutigt aufgeben, auch wenn wir das Ziel nicht mehr erkennen können; denn du bist der Herr, unser Gott.

Aus pers. Erfahrung kann ich sagen mein Glaube hat mich gerettet, denn ich fühle mich seit baby sicher in Gottes Hand geborgen. ohne glaube und ohne Jesus weiss ich nicht wo ich heute wäre. Bereits als Kind wandte mich immer an Jesus, besonders im leiden. manchmal dauert es bis Gebete erhört werden, doch ist es wichtig durchzuhalten, denn für Gott ist das möglich, was wir nicht für möglich halten. Auch heute halte ich im urvertrauen fest, ganz besonders wenn man mir sagt das wird eh nix. Ja Doch , bei Gott wird das was, und zwar wie gut!!!! Auch wenn ich den Schöpfer noch nicht gesehen habe weiss ich doch das er ALLES kann. Fürchte dich nicht - glaube nur

Vater, Stärke unser vertrauen zu dir damit wir dir alles zutrauen , ja vom kleinsten bis zum grössten. Amen.

Jesus segne und behüte euch +++