Sonntag, 5. November 2017

Demut

Gedanken:
Das ist ein Wort, das ich gern anderen vorhalte: Politikern, Bischöfen ... Adressat sind aber die Jünger, heute die Getauften, unter denen es viele Größte gibt: Fromme und solche, die sich größer fühlen, weil sie nicht so viel Frömmigkeit nötig haben, Engagierte, die mehr leisten als andere, und Menschen, die einfach als gute Menschen christlich groß sein wollen. Jesus sagt allen: Der Weg zu echter Größe heißt Dienen. Die Größten sind die, die nicht krampfhaft groß sein müssen. Es sind Menschen, die nichts verlieren, wenn sie einen Dienst übernehmen. Groß sind Leute, die Situationen wahrnehmen und sich einspannen lassen. Ein anstrengendes Los? Ich denke nicht. Für mich riecht es nach Freiheit. Wer kann schon sagen: Ich muss das nicht tun, aber für den anderen mache ich es trotzdem? Die Mahnung Jesu wird für mich so zur Verheißung: Indem du anfängst zu dienen, wirst du Größe gewinnen.
Dr. Anne Rademacher

Gebet:
Zu dir hin will ich wachsen, Gott, so lehre mich, mich nicht größer zu machen, lehre mich den Mut zum Dienst: anderen in Freundlichkeit zu begegnen, ihre Anliegen ernst zu nehmen, ihre Grenzen zu achten, für sie da zu sein.

Alles was wir tun sollen wir aus Liebe zu Gott tun, auch wenn uns Mal was nicht so schmeckt, und nicht damit prahlen wenn wir was gut gemacht haben , dann werden wir im Himmel nicht die letzten sein.

Vater, lass mich in Demut wandeln. Amen

Gesegneten Sonntag +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten