Sonntag, 24. Dezember 2017

Weihnacht

Gedanken:
Wir erfahren den Augenblick der Liebe, der die Ewigkeit mit der Geschichte verbindet: das „Heute“, das die Zeit des Jubels und der Hoffnung eröffnet, denn „ein Sohn ist uns geschenkt. Die Herrschaft ruht auf seiner Schulter“ (Jes 9,5).
Papst Johannes Paul II.

Gebet:
Vor dem Geheimnis werden wir still, Vater. Worte versagen. Andächtig stehen wir und staunen. Noch einmal ist uns neu deine Nähe geschenkt.

Lassen wir Jesus in unsere Herzen. Öffnen wir uns für seine Liebe und danken wir dem Vater das er uns seinen Sohn geschenkt hat. Legen wir alles was uns belastet in seine Krippe damit auch wir die ganze Freude auf Jesus, unseren kleinen und doch grossen König ausrichten können.

Mein König , danke das du geboren bist. Amen

Euch allen ein wunderschönes und gesegnetes Weihnachtsfest  und seid behütet +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten