Sonntag, 2. Juni 2019

Gemeinsam

Gedanken:
„Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ (Mt 18,19–20). Wie viel Vertrauen und wie viel Hoffnung flößen uns doch diese Worte unseres Herrn Jesus ein! Vor allem spornen sie die Christen an, Gott gemeinsam um jene volle Einheit zu bitten, um die Christus selbst den Vater beim Letzen Abendmahl so inständig gebeten hat (vgl. Joh 17,11.21.23). So versteht man gut, wie wichtig es ist, dass wir Christen das Geschenk der Einheit beharrlich erflehen. Wenn wir dies in gläubiger Gesinnung tun, können wir sicher sein, dass wir eines Tages „eins“ sein werden, so wie Jesus und der Vater im Heiligen Geist vereint sind.
Papst Benedikt XVI.

Gebet:
Du bist Anfang, Mitte und Ziel. Wer in deinem Namen all sein Werk beginnt, der sät guten Samen. Segne mein Leben jetzt, dass es wohl gelinge, dass ich das, was nützt, baut, lehrt und hilft, vollbringe.
Johann Amos Comenius, Theologe

Danken wir den Vater für die Macht des Gebetes die er uns durch Jesus schenkt. Gemeinsam sind wir stark.

Hl Geist, Bete du mit uns ob alleine oder gemeinsam. Amen

Jesus segne und behüte euch +++

Keine Kommentare:

Kommentar posten