Montag, 4. November 2019

Bereit

Gedanken:
Lasst uns mit ganzem Herzen betrachten, woher wir kommen und wohin wir wollen; und dann, was wir tun und vorhaben, damit wir doch nicht das ewige und höchste Gut verlieren.
Nach Jakob Böhme, Mystiker, Philosoph

Gebet:
Du hast keinen anderen Wunsch, als Leid und Not zu überwinden, ohne den Menschen zur Marionette werden zu lassen. Wir legen unsere Zukunft in deine Hand.

Betrachten auch wir mit ganzen Herzen das wohin wir wollen, in die Ewigkeit zum himmlischen Vater und Schöpfer von dem wir kommen. Richten wir unser Leben und unser Herz gezielt auf die Liebe und Hilfsbereitschaft aus damit wir das ewige und höchste Gut eines Tages preisen und loben. 1. kor. 2,9: „Nein, wir verkünden, wie es in der Schrift steht, was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was in keines Menschen Herz gedrungen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.“

Vater, richte mein Herz danach aus immer das ewige Leben vor Augen zu haben. Amen

Jesus segne und schütze euch +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten