Samstag, 9. Mai 2020

Gott begegnen

Gedanken:
Wir haben allen Grund, dieses Wagnis einzugehen! Es liegt nicht allein an uns und unseren Kräften, ob dieser Aufbruch gelingt! Wir können dieses Wagnis eingehen, weil Gott selbst zuerst zu uns Menschen aufbricht! Er kommt in unsere Welt, bricht auf, herein in unseren Alltag. 
Dr. Robert Zollitsch, Erzbischof em. von Freiburg

Gebet:
Wir vertrauen auf dich, Vater. Wir glauben, du bist da und das Leben ist kein sinnloses Umhertasten, sondern ein Weg, der uns nach Hause führt

Gott kommt auch in unsere Welt, in unseren Alltag. Gott im Alltag begegnen, das ist und bringt Leben.  Doch wie oft vergessen wir Gott beim putzen, kochen, arbeiten oder den alltäglichen Dingen. Wagen wir es unsere Augen und Herzen zu öffnen, so lässt Gott im Alltag sich finden.

Jesus, öffne mein Herz und meine Augen für alle deine Werke. Amen

Jesus segne und schütze euch +++


Keine Kommentare:

Kommentar posten